Horizont Newsletter

Schon 28 Prozent der Österreicher zahlen für VoD

Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der VoD-Zahler in Österreich verdoppelt.
© Flimmit

Eine neue Erhebung der Statistik Austria belegt das Vordringen von digitalem Bewegtbild. Schon 28 Prozent der Österreicher bezahlen für Video on Demand. Die Zahlen zeigen zudem: Längst ist der digitale Bewegtbildkonsum bei allen angekommen, bis zur Altersgruppe der 65- bis 74-Jährigen.

Der Anteil von 28 Prozent, die kostenpflichtig digitales Bewegtbild beziehen, bezieht sich auf die Gesamtbevölkerung von zwischen 16 und 74 Jahren. Das bedeutet eine Verdopplung innerhalb von zwei Jahren (2016: 14 Prozent). Unter den 16- bis 24-Jährigen nutzt sogar jede und jeder Zweite (49 Prozent) Netflix, Amazon Prime, Flimmit und Co. Kostenfreie Videos wurden von 69 Prozent aller 16- bis 74-Jährigen gestreamt, zeigen die heuer zwischen April und Juli erhobenen Daten der Statistik Austria.

In der Nutzung von kostenpflichtigem VoD bestehen weiterhin große alters- und geschlechtsspezifische Unterschiede: Nur ein Zehntel der über 55-Jährigen etwa nutzt entsprechende Angebote. Bei Betrachtung der Gesamtbevölkerung sind mehr Männer (31 Prozent) als Frauen (25 Prozent) unter den Konsumenten, was jedoch nicht für die Gruppe der 16- bis 24-Jährigen gilt, wo die Nutzer zu 51 Prozent weiblich und nur zu 48 Prozent männlich sind.

YouTube auch bei Senioren angekommen

Ein Altersgefälle besteht auch bei kostenfreien Bewegtbild-Angeboten. Insgesamt werden sie bereits von 69 Prozent genützt, von den 16- bis 24-Jährigen allerdings schon zu 95 Prozent. Auch bei den 65- bis 74-Jährigen liegt der Anteil allerdings bereits bei insgesamt 37 Prozent. Ebenso wie bei den Bezahldiensten klafft auch die Geschlechterschere bei den Gratis-Videos mit dem Alter zusehends auseinander: Jeder zweite Mann (48 Prozent), aber nur ein Viertel der Frauen (24 Prozent) über 65 Jahren nutzt sie. Insgesamt sehen 74 Prozent aller Männer und 64 Prozent aller Frauen Gratis-Videos im Netz.

Mit der Webvideo-Nutzung kommt auch die Nutzung von TV-Inhalten per Streaming immer mehr in der Mitte der Gesellschaft an: 31 Prozent der Internetnutzerinnen und -nutzer sehen TV - auch - im Netz. Auch hier sind die Anteile bei den Jungen und bei Männern deutlich über dem Bevölkerungsschnitt.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren