Horizont Newsletter

SchauTV launcht interaktive regionale TV-Formate

Matthias Hranyai, Geschäftsleiter SchauTV
© Kurier / Franz Gruber

Der Regionalsender hat zwei Fernsehformate für Niederösterreich und das Burgenland entwickelt, in denen Geschichten nicht nur von einem Redaktionsteam, sondern auch mit selbstproduziertem Content von Zuschauern gestaltet werden.

Die zehnminütigen Formate versorgen die Niederösterreicher und Burgenländer seit Ende August mehrmals wöchentlich mit aktuellen News aus ihrer Region: Ob nun neuer Sportplatz, Straßensanierung, Feuerwehrfest, Shoppingcentereröffnung, Ortsbildverbesserungen oder neue Verkehrsverbindungen – die unterschiedlichsten Themen finden Platz. Dabei lädt SchauTV seine Zuschauer ein, zum Gemeindereporter zu werden und über eine eigens eingerichtete Plattform Videos zu aktuellen Ereignissen einzuschicken. Die Redaktion wählt anschließend die passendsten Beiträge aus.

"Um nun noch mehr regionale und lokale Relevanz auf den Schirm zu bringen, implementieren wir erstmals auch nativen User-generated Content in eine Sendung. Außerdem bieten wir eine optimale Plattform, um die Menschen bundesländergerecht zu erreichen", erklärt SchauTV-Geschäftsleiter Matthias Hranyai. Werbekunden haben zudem die Möglichkeit, ihr Logo am Beginn und am Ende der Sendung zu platzieren. Auch weitere Kooperationsmöglichkeiten stehen zur Verfügung, um die passende Zielgruppe in der Region zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren