Horizont Newsletter

RegioPrint 2010 Booklet erschienen

VRM Verband der Regionalmedien legt Booklet zur "RegioPrint 2010" - der letzten ihrer Art - vor.

Zum letzten Mal heißt die Reichweitenstudie der Regionalen Wochenzeitungen aus dem Verband der Regionalmedien VRM „RegioPrint“ – und zum ersten Mal sind die ausgewiesenen Titel vom Verein Media Analyse auf Halbjahresbasis im Rahmen der Media-Analyse erhoben worden.  

So schreibt denn auch VRM-Geschäftsführer Dieter Henrich: „Die RegioPrint 2010 ist in doppelter Hinsicht etwas Besonderes: Zum einen ist sie die letzte ihrer Art; zum anderen stellt sie aber den großen Schritt in Richtung Media-Analyse dar, den die Regionalzeitungen nun vollziehen. Die RegioPrint 2010 beruht auf einer Spezialauswertung der Interviews der Media-Analyse des ersten Halbjahres 2010. Ab Frühjahr 2011 geht sie dann endgültig in der Media-Analyse auf, und die Media-Analyse übernimmt die Aufgaben der RegioPrint.
Was an der RegioPrint besonders erfreulich ist: Basierend auf MA-Interviews bestätigt sie im Wesentlichen und nur mit geringen Abweichungen die Aussagen früherer Ausgaben. Egal wie man sie erhebt – die extrem hohen Reichweiten der kostenlosen Regionalzeitungen und ihre äußerst regelmäßige Nutzung durch die Leser sind Tatsachen, die man nicht wegdiskutieren kann“.  

Das hilfreiche Booklet dazu ist nun erschienen – Bestellungen unter Tel. 01-5857737 oder Mail vrm@vrm.at.

Das könnte Sie auch interessieren