Horizont Newsletter

PRVA: Ausschreibungsstart für den Staatspreis PR 2019 und Sonderpreis Austrian Young PR Award

Die Verleihung des Staatspreis PR und des "Austrian Young PR Award" erfolgt im Rahmen der #PRGala19 des PRVA, am 28. November 2019.
© PRVA

Der PRVA und das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort starten die Ausschreibung des "Staatspreis PR 2019". Bereits zum 36. Mal können PR-Projekte und Konzepte in sechs Kategorien eingereicht werden.

Die Verleihung des "Staatspreis PR" soll den Stellenwert von Public Relations im Wirtschaftsleben, im Sozialbereich, in Kultur, Wissenschaft und Politik hervorheben. Zusätzlich wird bereits zum vierten Mal der Sonderpreis "Austrian Young PR Award" verliehen, mit dem die Newcomer in der Branche angesprochen werden sollen. 

In jeder der folgenden Kategorien werden drei Projekte nominiert und ein Kategoriesieger ausgezeichnet: "Corporate PR", "Corporate Social Responsibility", "Digitale Kommunikation", "Interne PR & Employer Branding", "Produkt- & Service PR" und "PR-Spezialprojekte/Innovationen". Der Träger des österreichischen "Staatspreis PR" wird aus dem Kreis der sechs Kategoriesieger gewählt.

Die Einreichung erfolgt ausschließlich online unter staatspreispr.submit.to sowie durch den Auftraggeber, die PR-Agentur oder den PR-Berater. Die Projekte oder Kampagnen müssen im Zeitraum zwischen 1. Jänner 2018 und 30. Juni 2019 abgeschlossen bzw. überwiegend umgesetzt worden sein.

Alle Einreichungen für den Staatspreis und den Sonderpreis werden von einer unabhängigen Jury bewertet. Als Vorsitzende der Fachjury fungiert PRVA-Präsidentin Julia Wippersberg. Die Jurymitglieder entscheiden über Nominierungen und Siegerprojekte nach folgenden Kriterien: Zielerreichung, Kreativität, Strategie sowie Kosteneffizienz.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren