Horizont Newsletter

Prantner zum ORF-Online-Chef wiederbestellt

Ab 2017 soll Prantner zusätzliche Aufgabenbereiche übernehmen.
© ORF/Hans Leitner

ORF-Online-Chef Thomas Prantner wurde von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz neuerlich zum Stellvertretenden Direktor für Technik, Online und neue Medien bestellt.

Prantner bleibt mit seinen Agenden in der Technischen Direktion unter Technik-Direktor Michael Götzhaber. Er soll mit Beginn der neuen Geschäftsführungsperiode und neuen ORF-Struktur ab 2017 zusätzliche Aufgabenbereiche übernehmen, wie die APA berichtet.

Hierzu zählen die App- und New Media-Angebote des ORF, welche noch in der Kaufmännischen Direktion des Senders angesiedelt sind. Alexander Wrabetz bestätigte am Freitag gegenüber der APA die Wiederbestellung Prantners. Laut APA erklärte Wrabetz, nun doch nicht die Position eine Chief Digital Officers zu schaffen.

Prantner hegte offen Sympathien für das Konzept von Richard Grasl, rund um die vergangene ORF-Wahl. Gegenüber der APA dankte Prantner Wrabetz und Götzhaber für das Vertrauen: "Ich freue mich, auch weiterhin im ORF-Management einen Beitrag zum Erfolg des ORF als modernes Multimedia-Unternehmen leisten zu können.“

Ebenso kann die Wiederbestellung  als Zeichen in Richtung FPÖ verstanden werden. In den vergangenen Jahren soll Prantner eine Art ORF-Verbindung zu den Freiheitlichen gewesen sein und ab 2017 als einzig politisch vernetzter Bürgerlicher im Top-Management des ORF gelten.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren