Horizont Newsletter

Podcasts weiter auf dem Vormarsch

Immer häufiger werden Podcasts gehört - auch in Österreich.
© Pixabay

Aktuelle Studien zeigen: Immer mehr Personen hören Podcasts. Beliebte Themen sind Nachrichten, Film, Fernsehen, Sport, Comedy. Auch die Vermarktung hat ein positives Image.

Österreich schneidet in der Podcast-Nutzung im internationalen Vergleich relativ gut ab. Laut einer Studie des Reuters Institute for the Study of Journalism haben im Jänner und Februar 2019 32 Prozent der befragten Österreicher einen Podcast gehört. Damit liegt Österreich vor Ländern wie Kanada, Deutschland oder Japan. Unangefochtener Spitzenreiter ist Süd Korea: Hier geben 53 Prozent der Befragten an, Podcasts zu hören.

Bitkom mit ähnlichen Zahlen

Eine Studie des deutschen Bitkom bestätigt die aktuellen Entwicklungen: Jeder vierte Deutsche (26 Prozent) gibt an, solche digitalen Radioshows zu hören – im Vorjahr waren es 22 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 1.000 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. So hört jeder Elfte (9 Prozent) mindestens wöchentlich Podcasts, weitere 9 Prozent mindestens einmal im Monat. Vor allem Jüngere greifen gern auf Podcasts zu. Mehr als jeder Dritte zwischen 16 und 29 Jahren (35 Prozent) gibt dies an. „Ob Nachrichten, Krimi oder Beziehungs-Talks – das Podcast-Angebot ist so groß wie nie und wächst beständig“, sagt Bitkom-Experte Sebastian Klöß. Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger ist hingegen noch nicht auf den Geschmack gekommen: 70 Prozent der Befragten hören nach eigenen Angaben nie Podcasts.

Beliebte Themen: Nachrichten, Film, Fernsehen, Sport, Comedy

Besonders beliebt bei Podcast-Hörern sind die Themen Nachrichten und Politik (45 Prozent) sowie Film und Fernsehen (41 Prozent). Ähnlich viele interessieren sich für Sport und Freizeit sowie Comedy (jeweils 38 Prozent). Jeder Dritte (33 Prozent) hört gerne Musik-Podcasts, dicht gefolgt von den Themen Wissenschaft (29 Prozent) und Bildung (28 Prozent). Bei der Dauer eines Podcasts favorisiert die Mehrheit der Hörer eher kurze Shows. So gibt die Hälfte (49 Prozent) an, dass ein Podcast idealerweise zwischen 5 und 10 Minuten sein sollte, 5 Prozent mögen sogar noch kürzere Podcasts. Ein Viertel (24 Prozent) mag Sendungen mit einer Länge zwischen 10 und 15 Minuten. Für nur 7 Prozent liegt die bevorzugte Dauer über 60 Minuten. Der Durchschnittswert liegt bei 13 Minuten. „Mit dem Smartphone lassen sich Podcasts sehr gut unterwegs hören – zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit. Aber auch bei Haushaltsarbeiten oder als Begleiter beim Sport sind Podcasts beliebt“, so Klöß. Doch nicht alle Hörer halten auch bis zum Ende der Folgen durch. Nur zwei von Fünf (38 Prozent) sagen: Ich höre Podcasts in der Regel komplett.

Positives Image für Vermarktung

Eine relativ hohe Akzeptanz genießen Podcasts auch bei der Vermarktung, wie das Vermarktungsnetzwerk für Podcasts Podstars by OMR im Vorjahr ermittelt hat. 81,3 Prozent der Teilnehmer akzeptieren demnach einen Host-Read-Ad, also Podcast-Werbung, die vom Host eingesprochen wird. Dass Podcast-Werbung wirkt und die derzeit wirksamste Werbeform ist, dafür liefert die Studie ebenfalls starke Argumente: Jeder Vierte, der einen Business-Podcast hört, hat auf Basis von Podcast-Werbung mindestens schon ein Mal einen Kauf getätigt. Bezieht man alle Podcasts-Genres mit ein, sind es immerhin noch 12,9 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren