Horizont Newsletter

ORF-Enterprise verkauft "Janus"-Drehbuch in die USA

Mit ein bisschen Glück könnte "Janus" demnächst in den USA zu sehen sein.
Janus
© ORF/Hubert Mican

Die ORF-Enterprise kann einen schönen Vermarktungserfolg vermelden: Der US-Sender ABC hat ein Pilot-Drehbuch für die ORF-Serie "Janus" bestellt. Ob es aber zu einer Ausstrahlung auf dem US-Markt kommt bleibt vorerst noch unklar

Derzeit tummeln sich wieder alle wichtigen Vertreter der TV-Branche in Cannes bei der Fernsehmesse Mipcom. Die ORF-Enterprise vermeldet nun von eben dort einen Verkaufserfolg: So hat der US-Sender ABC ein Pilot-Drehbuch für die ORF-Serie "Janus" bestellt, etwa zwei Jahre nachdem sie hierzulande zu sehen war. Die Rechte für das Format der österreichischen Autoren Jacob Groll und Sarah Wassermair hat sich die französische Produktionsfirma EuropaCorp TV Studios USA gesichert. Thor Freudenthal führt Regie für den US-Piloten von "Janus".

Bei ABC wird man nun das Drehbuch abwarten und dann entscheiden, ob es die Serie auf die Fernsehschirme schafft. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz freut sich über den Verkauf des Drehbuch-Piloten: "Ein toller Erfolg für den ORF und den Film- und Serienstandort Österreich. Unsere Strategie, bei unseren Produktionen konsequent auf Qualität und Eigenständigkeit zu setzen, wird durch die internationale Aufmerksamkeit einmal mehr bestätigt. Diesen erfolgreichen Weg werden wir fortsetzen."

ORF-Finanzchef Richard Grasl sagt."Das Interesse von ABC an der Serie 'Janus' spiegelt erneut die hohe Qualität von ORF-Produktionen wider, die am internationalen TV-Markt stark gefragt sind. Die internationale Vermarktung durch die ORF-Enterprise ist ein wesentlicher Beitrag zur Internationalisierung österreichischer Produktionen. Mit diesem Deal steht Österreich als wettbewerbsfähiger Medienstandort im weltweiten Fokus."

Zur Serie: "Janus" wurde 2012 von MR-Film unter der Regie von Andreas Kopriva im Auftrag des ORF produziert und am 1. Oktober 2013 erstmals in ORF eins ausgestrahlt. Inhaltlich geht es um die brutalen Machenschaften im Dunstkreis der Pharmaindustrie. Von den Zuschauern wurde die Serie damals gut angenommen: Im Schnitt sahen mehr als 400.000 Menschen zu, die Marktanteile lagen deutlich über dem, was ORF eins damals und heute gewohnt war/ist.

Das könnte Sie auch interessieren