Horizont Newsletter

Opernball: Ode an die Premiere

© Dasuno

Zum dritten Mal in Folge gestaltete die Wiener Agentur Dasuno das Plakatsujet für den Wiener Opernball, das anlässlich des 150. Jubiläums der Wiener Staatsoper der Premiere Don Giovannis und der Zeit des Rokoko huldigt.

Das „Erste Haus am Ring“ feiert heuer sein 150. Jubiläum, zu diesem Anlass wurde auch diese Saison wieder das Wiener Designstudio Dasuno mit der Konzeption und Gestaltung des beliebten Ankündigungsplakates betraut. Kreativ Direktorin Nora Sri Jascha: „Die Staatsoper ist eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt und immer schon Zuhause der berühmtesten Komponisten und Melodien unserer Kultur.“ Damit beziehe sich die Designerin auf die Wurzeln des Hauses, denn die Eröffnung der Wiener Staatsoper erfolgte am 25. Mai 1869 mit einer Premiere des Don Giovanni von Mozart. Entsprechend bezieht sich der Plakatentwurf auch auf einen Modetrend aus dem Rokoko.

Client Service Director Susanne Safer erklärt: „Das Rokoko war ja vor allem ein Dekorationsstil und nach dem Barock auch eine Abkehr von der Symmetrie. Beides kommt ganz deutlich in der Mode zum Ausdruck, Objekte in Frisuren einzuarbeiten.“ Dasuno frisieren demzufolge in ihrem Ballsujet ein Architekturmodell der Wiener Staatsoper in die volle Lockenpracht einer jungen Dame ein. Damit, sowie mit dem als Kamm eingesteckten Hashtag #wieneropernball, solle die ungebrochene tagesaktuelle Relevanz der Wiener Kulturinstitution aufgegriffen werden.

'Statement einer Institution'

Das Model, das diese Objekte "auf ihrem selbstsicher erhobenen Haupt trägt", sei ebenfalls von heute, „eine moderne junge Frau, die mit ihrer Festlichkeit und Stilsicherheit mühelos die letzten 150 Jahre überbrückt. Solche Menschen hat die Oper in Wien schon immer angezogen“.

Mit der beiläufigen Verbindung von klassischen und modernen Elementen, von Opulenz und grafischer Schlichtheit, von Schmuck und Gehalt sei das Plakat nicht nur Ankündigung für den Ball, sondern ein Statement einer Institution: Oper und Ball waren, sind und bleiben ein Stück österreichische Identität. 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren