Horizont Newsletter

Österreichischer Zeitschriftenpreis: Die Gewinner

ÖZV-Präsidentin Claudia Gradwohl, SOS Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser, Magdalena Berger, Alexander Fischer, Anja Böck, Muhamed Beganovic, „SALTO“-Chefredakteurin Martina Stemmer, die Moderatorin der Preisverleihung Marlene Auer (Herausgeberin und Chefredakteurin des HORIZONT) und die Nationalratsabgeordnete und ÖVP-Bereichssprecherin für Digitalisierung, Forschung und Innovation Maria Theresia Niss
© Katharina Schiffl

75 Einreichungen gab es heuer für den Preis, der jährlich vom Zeitschriften- und Fachmedienverband in fünf Kategorien vergeben wird.

Ausgezeichnet wurden wieder Beiträge von in Österreich erscheinenden Publikationen in gedruckter oder digitaler Form. Die Preisverleihung des Österreichischen Zeitschriftenpreises, moderiert von HORIZONT-Herausgeberin und Chefredakteurin Marlene Auer, fand diesmal am 8. November in der Bel-Etage des Café Landtmann statt. Prämiert wurden die Arbeiten von der Jury unter dem Vorsitz von Nikolaus Koller, Geschäftsführer des Kuratoriums für Journalistenausbildung, gemeinsam mit PRVA-Präsidentin und Kommunikationswissenschaftlerin Julia Wippersberg, dem Chefredakteur des Fachmagazins „Österreichischer Journalist“ Georg Taitl, dem Österreich-Repräsentanten der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“ Sebastian Loudon und ÖZV-Geschäftsführer Gerald Grünberger.

'Jene Inhalte, die bei flüchtigeren Medien allzu oft auf der Strecke bleiben'

„Der herausragende Journalismus in Österreichs Zeitschriften und Fachmedien ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil im Kampf um die immer knapper werdende Ressource Aufmerksamkeit. Die Leser schätzen die Vielfalt, Expertise und Glaubwürdigkeit der ÖZV-Mitgliedsmedien und finden in ihnen genau jene Inhalte, die bei flüchtigeren Medien allzu oft auf der Strecke bleiben“, erklärte die ÖZV-Präsidentin Claudia Gradwohl bei der Verleihung.

Die Nationalratsabgeordnete und ÖVP-Bereichssprecherin für Digitalisierung, Forschung und Innovation Maria Theresia Niss betonte bei ihrer Festrede die Unverzichtbarkeit von vertrauenswürdigen und seriösen Quellen bei der nachhaltigen Entwicklung von Medienkompetenz. „Die Fähigkeit in der Informationsflut zwischen realen und gefälschten Nachrichten zu unterscheiden wird auch für kommende Generationen zunehmend wichtiger. Ein vielfältiges Angebot an seriösen Fachmedien ist daher notwendiger denn je.“

 

Die Gewinner:

Kategorie: Politik & Wirtschaft

Magdalena Berger

„Landflucht, Landsucht“ (Satzbau Verlags GmbH / DATUM)

 

Kategorie: Umwelt, Jagd & Natur

Anja Böck

„Von Biss zu Biss“ (LW Werbe- und Verlags GmbH / UNIVERSUM)

 

Kategorie: Lifestyle, Gesundheit & Soziale Verantwortung

Muhamed Beganovic

„Auf der Spur des Propheten“ (Red Bull Media House GmbH / TERRA MATER)

 

Kategorie: Wissenschaft, Technik & Forschung

Alexander Fischer

“Flieg, Zeug” (ÖAMTC Verbandsbetriebe GmbH Verlag / AUTOTOURING)

 

Kategorie: Corporate-Publishing, Mitglieder- und Mitarbeiter-Zeitschriften

Karin Salchegger

“SALTO“ (SOS Kinderdorf)

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren