Horizont Newsletter

oe24.at führt Klarnamenpflicht bei Postings ein

Bei allen Postings werden Vor- und Nachnahmen angezeigt, zusätzlich werden sie vor der Veröffentlichung nach internen Kommentarrichtlinien kontrolliert

Das Online-Portal der Tageszeitung "Österreich" hat eine Klarnamenpflicht für die Foren eingeführt. Somit können künftig unter oe24.at nur jene User etwas posten, die unter ihrem echten Namen schreiben, wie es in einer Aussendung heißt. Bei allen Postings werden Vor- und Nachnahmen angezeigt, zusätzlich werden sie vor der Veröffentlichung nach internen Kommentarrichtlinien kontrolliert.

Mit der Umstellung auf Klarnamen erhoffe man sich eine wesentliche Verbesserung der "Qualität der Diskussionen", wie oe24-Geschäftsführer Niki Fellner zitiert wird. "Die Klarnamen sind auch ein klares Zeichen gegen anonyme Hass-Postings, die wir auf oe24.at nicht tolerieren." Bei der Registrierung ist ab sofort zusätzlich die Telefonnummer als Pflichtfeld angeführt, über die man den Klarnamen sicherstellen werde, wie Fellner auf APA-Nachfrage erklärte. "Wir werden das stichprobenartig durch Anrufe überprüfen."

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.