Horizont Newsletter

Neuer 'radiobroadcaster'-Lehrgang der Privatsenderpraxis und der FHWien

Der neue Lehrgang soll Radiotalente fördern.
© zhu difeng / AdobeStock

Die praxisorientierte Radiogrundausbildung richtet sich an Studierende der FH Wien der WKW und startet ab Oktober 2019.

Zur Förderung der zukünftigen Radiotalente bieten die Privatsenderpraxis, die Aus‐ und Weiterbildungsorganisation der österreichischen Privatsender, und die FHWien der WKW ab Oktober den neuen "radiobroadcaster"-Lehrgang an, der sich insbesondere an Studierende aus dem Bereich "Journalism & Media Management" der FH richtet. 

Der vierwöchige Lehrgang umfasst die Bereiche Redaktion und Nachrichten, Moderation und Fahrtechnik, Service, Medienmanagement sowie ein Basis‐Sprechtraining, durchgeführt von internen und externen Referenten. Die Ausbildung schließt mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung vor einer Expertenkommission ab. 

„Gemeinsam mit der FHWien der WKW wollen wir gezielt jene Nachwuchstalente fördern, die gerade begonnen haben, in der Radiobranche Fuß zu fassen, oder die dies ins Auge fassen“, sagt Corinna Drumm, Vorstandsvorsitzende der Privatsenderpraxis. „Mit dieser strukturierten Ausbildung vermitteln wir ihnen die notwendigen Kenntnisse, um erfolgreiche Radiomacher zu werden. Darüber hinaus arbeiten die Lehrgangsteilnehmer mit unterschiedlichen Privatradiosendern zusammen und haben so die Gelegenheit, ‚Radioluft‘ zu schnuppern.“

„Durch diese Kooperation können wir unseren Studierenden eine höchst attraktive Möglichkeit zur Vertiefung anbieten“, meint Daniela Süssenbacher, Head of Journalism & Media Management Study Programs der FHWien der WKW. „Sie können so die fundierten und vielfältigen Qualifikationen, die wir in unseren Studiengängen vermitteln, um einen besonders praxisnahen Radioschwerpunkt erweitern und dadurch einen wichtigen Baustein für eine erfolgreiche Karriere als RadiomacherIn legen.“

Informationen und Anmeldung unter www.radiobraodcaster.at

Das könnte Sie auch interessieren