Horizont Newsletter

Neuer Online-Auftritt für "Rat auf Draht"

© Screenshot www.rataufdraht.at

Immer mehr Jugendliche greifen auf die Website der Helpline per Smartphone zu. Diese erscheint daher nun im neuen Design.

24 Stunden am Tag steht bei "Rat auf Draht" ein Expertenteam für junge Menschen zur Verfügung. Die Helpline verzeichnete bis Ende Oktober 2019 über zwei Millionen Zugriffe auf die Website, rund 4.100 Beratungen wurden heuer online oder via Chat durchgeführt. Immer mehr Zugriffe erfolgen dabei über das Smartphone. „Wir holen die Jugendlichen dort ab, wo sie ohnehin viel Zeit verbringen: im Internet“, sagt Birgit Satke, Leiterin von Rat auf Draht."Die persönliche Beratung über das Telefon bleibt natürlich weiterhin wichtig, aber wir freuen uns, dass wir mit der Online- und Chat-Beratung eine Alternative etablieren konnten, für all jene, die sich lieber schriftlich informieren.“

Seit Kurzem erscheint die Website mit einem neuen, übersichtlichen Online-Auftritt mit besonderem Augenmerk auf das Erscheinungsbild auf mobilen Endgeräten. „78 Prozent der Zugriffe kommen mittlerweile übers Smartphone. Das mussten wir natürlich auch in unserer Darstellung berücksichtigen“, so Satke.

Die Website informiert junge Menschen zu unterschiedlichen Themen. Die meistgeklickten Artikel in diesem Jahr beschäftigten sich etwa mit Suizidgedanken, Altersunterschied in der Liebe, Sex und sexueller Orientierung gefolgt von einem Artikel zum Thema Schule. Rat auf Draht ist Österreichs wichtigster Notruf für Kinder und Jugendliche. Er wird von SOS-Kinderdorf überwiegend aus Spenden finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren