Horizont Newsletter

Neue Social-Media-Plattform "option.news" zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft gestartet

© Screenshot option.news

Unter dem Motto "create a better future" übersetzt option.news aus Wien Postings in 104 Sprachen.

option.news ist eine idealistische Social-Media-Plattform zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft, die Schritt für Schritt global aufgebaut wird, bereits jetzt in 104 Sprachen übersetzt und damit die Sprachbarriere im Internet überwinden soll. Ganz nach dem Motto „create a better future“ soll option.news zu eben dieser beitragen, indem positive und konstruktiv-kritische Informationen global von und für interessierte Menschen geboten werden.

"Die Initiative option.news birgt eine große Chance für Nachhaltigkeit, zivilgesellschaftliche Belange und positive Alternativen. Denn im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken können die Beiträge nicht nur von registrierten Freunden und Followern gelesen werden, sondern potentiell von allen Menschen - in deren Muttersprache. option.news stellt also einen globalen Know-how-Transfer in Sachen positiver Alternativen für die Zukunft dar. Nachhaltige Unternehmen und NGOs sind eingeladen uns zu unterstützen und unserem Netzwerk beizutreten", sagt option.news-Gründer Helmut Melzer. Gegründet wurde Option bereits 2014 und als social-media-Plattform unter option.news 2019 weiterentwickelt.

Finanzierung über Abos und Werbung

option.news, das Printmagazin Option werden rein über Abonnenten und Werbung von gleichgesinnten, ethischen, nachhaltigen Unternehmen finanziert. "Das ist wirklich nicht einfach und tatsächlich schaffen wir immer nur ganz knapp die Kostendeckung. Wir engagieren uns aber trotzdem noch extrem gerne über Option und sehen darin auch einen enormen gesellschaftlichen Nutzen. Über die neue Möglichkeit für nachhaltige Firmen ein Fördermitglied zu werden, versuchen wir diesem ständigen Existenzkampf ein wenig zu entkommen", so Melzer.

Das könnte Sie auch interessieren