Horizont Newsletter

media.at startet die Studienreihe „media.atmosphere“

Ein zentraler Punkt von media.atmosphere ist, zeitnah auf aktuelle Trends einzugehen und einen Anknüpfungspunkt für das Marketing zu finden.
© media.at

Den Kern bilden regelmäßige Umfragen und Analysen zu marketingrelevanten Themen aus Mediasicht.

Das gesteckte Ziel von media.atmosphere ist die Analyse von gegenwärtigen Stimmungsbildern, die wichtige Implikationen für das Marketing und die Mediaplanung liefern sollen. Die Themen sind breit gefächert und reichen von digitalen Trends bis hin zu Veränderungen des Konsumverhaltens.

media.atmosphere deckt Stimmungen innerhalb einer sich schnell wandelnden Marketing- und Medienlandschaft auf und übersetzt diese in Planungsableitungen.

Helmut Prattes, Leiter Business Development und Forschung: „Wir haben die Studienreihe media.atmosphere ins Leben gerufen, um dem stetigen Wandel innerhalb der österreichischen Medienlandschaft gerecht zu werden.  Die Mediennutzung ändert sich, die Mediaplanung adaptiert dahingehend die Konsumentenansprache. Die Studienreihe liefert zum einen Fakten zum österreichischen Markt und schließt zum anderen Lücken, die bestehende Studien bisher nicht schließen konnten. Zum Beispiel Details zur Nutzung von Social Media, Video On Demand Diensten, Smart TV, bargeldlosen Bezahlsystemen, etc.“

Auf Trends reagieren

Ein zentraler Punkt von media.atmosphere ist, zeitnah auf aktuelle Trends einzugehen und einen Anknüpfungspunkt für das Marketing zu finden. Es geht ebenso um die steigende Notwendigkeit, auf Trends zu reagieren und diese in der Mediaplanung zu berücksichtigen.

Entscheidender Punkt in der data intelligence

Petra Hauser, Geschäftsführerin der media.at Agenturgruppe: „media.atmosphere ist Teil unseres data intelligence Ansatzes, der die Bereiche Digital sowie Business Development und Forschung umfasst und die Agenturgruppe mit dem nötigen Knowhow versorgt. media.atmosphere stellt unseren Kundenberatern wertvolle Insights für die strategische Mediaplanung zur Verfügung. Unsere Kunden profitieren von der Kombination aus Marktforschungs- und Media-Expertise aus einer Hand.“

Erste Ergebnisse

Die ersten Ergebnisse zeigen bereits Stimmungsbilder. Bereits jeder Vierte nutzt mindestens einmal in der Woche Smart TV, jeder Zehnte nutzt es täglich. Über die Verbindung zwischen TV-Gerät und Internet ergeben sich neue Möglichkeiten, User zu targeten und in weiterer Folge gezielt über die Mediaplanung anzusprechen. Eine gleiche Tendenz zeigt die Nutzung von Onlinemediatheken, diese werden von rund einem Drittel der 15- bis 65-Jährigen einmal in der Woche genutzt.

Die Analyse der Nutzer von einzelnen Social Media Plattformen ergibt, dass Frauen und Männer verstärkt unterschiedliche Plattformen nutzen. Twitter User sind vermehrt männlich, während visuell-content dominierte Plattformen wie Pinterest und Instagram mehr weibliche User verzeichnen. Diese Daten bringen nicht nur relevante Fakten für die Mediaplanung, sondern auch für die kreative Aufbereitung von Content. 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online