Horizont Newsletter

Max Hohenberg wird Kommunikationschef von UniCredit

Max Hohenberg
© UniCredit Press

Der Österreicher Max Hohenberg ist zum neuen Kommunikationschef der italienischen Bank Austria-Mutter UniCredit ernannt worden. Hohenberg (48) wird den Posten in Mailand im Mai antreten.

Der international tätige Kommunikationsexperte Hohenberg, der derzeit in München lebt und dort bisher Partner eines internationalen Beratungsunternehmen war, ersetzt in Mailand nun den italienischen UniCredit- Kommunikationsmanager Maurizio Beretta. Beretta hatte den Posten seit 2001 bekleidet und ist zum Präsidenten der UniCredit Foundation aufgerückt, wie die Bank heute mitteilte.

Hohenberg, der in der Presseaussendung als "erfahrener und anerkannter internationaler Kommunikationsexperte mit tiefem Verständnis für den italienischen Markt" bezeichnet wird, wird direkt an den aus Frankreich stammenden UniCredit-Konzernchef Jean Pierre-Mustier berichten. "Hohenberg ist die richtige Person für UniCredit", kommentierte Mustier in der Presseaussendung. "Ich freue mich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten, um unsere "One Bank - One UniCredit"-Kultur weiter zu stärken und unsere Zukunft als echter paneuropäischer Gewinner zu sichern."

Hohenberg spricht fließend vier Sprachen, er hatte in den vergangenen Jahren zahlreiche prominente Beratungsmandate. So war er unter anderem 2013 bis 2014 Medienberater der Vatikanbank IOR. Vor seinem Einstieg beim internationalen Beratungskonzern CNC war er Banker bei SalomonSmithBarney (Citigroup), zuständig für Börsengänge. In Österreich betreute der adelige PR-Profi zuletzt unter anderen die Käufer der Hypo-Alpe-Adria-Südosteuropabanken und Vonovia. Max Hohenberg ist Nachfahre des einstigen Thronfolgerpaars Franz Ferdinand und der Herzogin Sophie von Hohenberg.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren