Horizont Newsletter

Langjähriger SN-Chefredakteur verstorben

Die SN wollen Ritschel "stets ein ehrendes Andenken bewahren."
© SN

Die Salzburger Nachrichten (SN) trauern um Karl Heinz Ritschel.

"Die österreichische Publizistik verliert mit ihm einen Leuchtturm für unabhängigen, verantwortungsbewussten und qualitativ hochwertigen Journalismus, die SN eine ihrer prägendsten Führungspersönlichkeiten in der bald 74-jährigen Geschichte der Zeitung", heißt im Nachruf der Tageszeitung. Ritschel ist am vergangenen Samstag, wenige Tage vor seinem 89. Geburtstag, verstorben. 30 Jahre lang, von 1965 bis 1995, fungierte der gebürtige Tscheche als SN-Chefredakteur. Große Weichenstellungen wie die erfolgreiche Einführung der Österreich-Ausgabe oder die Übersiedlung in ein modernes Verlags- und Druckhaus an der Karolingerstraße in Salzburg fielen in seine Ära.

Ritschel wurde am 20. Jänner 1930 in Oberaltstadt geboren. 1946 musste er mit seiner Familie nach Wien flüchten, wo er später Publizistik und Kunstgeschichte studierte. Ritschel arbeitete für den "Bild-Telegraf" und die "Kleine Zeitung". 1959 begann er als Wirtschaftsredakteur bei den SN. Ritschel ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter das Große Ehrenkreuz für Verdienste um die Republik Österreich.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren