Horizont Newsletter

"Kurier" muss drei Millionen Euro einsparen

"Kurier"-Chefredakteur Helmut Brandstätter muss sparen.
© Ian Ehm

Die Tageszeitung unterzieht sich einer umfassenden Restrukturierungskur.

Der Aufsichtsrat des "Kurier" hat diese Woche nach APA-Informationen eine Restrukturierung der Tageszeitung beschlossen. Der "Kurier" soll demnach eine neue Organisationsstruktur sowie neue Produktionsabläufe bekommen. Als Vorbild dienten internationale Medienhäuser wie "Die Welt" oder der "Guardian", wie zu hören war.

Die Arbeitsabläufe würden an den digitalen Wandel angepasst werden. Im Zusammenhang damit werde derzeit auch an einer Analyse zu möglichen Änderungen in der Ressortstruktur und Ressortzusammenarbeit sowie zur Buchstruktur der Zeitung gearbeitet. Die neuen Strukturen und Arbeitsweisen, sollen auch dazu beitragen, die Kosten der Tageszeitung nachhaltig zu reduzieren. Bis Ende 2017 sollen rund drei Millionen Euro eingespart werden. Ein Sozialplan und eine Mitarbeiterstiftung könnten die Maßnahmen begleiten, wie es aus internen Kreisen hieß.