Horizont Newsletter

Gerold Riedmann ist Medienmanager des Jahres

Seit 2015 ist Gerold Riedmann Geschäftsführer von Russmedia Österreich und VN-Chefredakteur.
© Roland Paulitsch

Der Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten und Geschäftsführer von Russmedia Österreich wurde vom Branchenblatt "Der österreichische Journalist" zum Medienmanager des Jahres gekürt. Dies teilte der Oberauer Verlag heute mit.

"Der österreichische Journalist" zeichnet Gerold Riedmann als Medienmanager des Jahres 2019 aus. "Als Digitalstratege und Geschäftsführer von Russmedia sowie Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten verkörpert er die eierlegende Wollmilchsau des unternehmerischen Journalismus", begründet das Branchenmagazin die Entscheidung. Die Redaktion begründet ihre Entscheidung für Gerold mit folgenden zehn Punkten:

  1. Er ist in seiner Verknüpfung von inhaltlicher, organisatorischer und konzeptioneller Verantwortung der Prototyp des unternehmerischen Journalisten für die digitale Ära. 
  2. Er wirkt als Visionär und Manager, Chefredakteur und Repräsentant, Moderator und Schreiber gleich fähig.
  3. Er ist ein Vorbild für lebenslanges Lernen – für seine Mitarbeiter wie für die Kollegen bei der Konkurrenz.
  4. Er fördert die internationale Orientierung des Unternehmens durch weltweite Besuchsreisen und Kongressteilnahmen, um daraus gewonnene Erkenntnisse dann regional und lokal umzusetzen.
  5. Er stärkt als Präsident der European Division der INMA (International News Media Association) das europäische Gewicht und die Vernetzung der österreichischen Medienhäuser. 
  6. Er hat sich seine Neugier derart bewahrt, dass ihn inhaltlich, technisch und organisatorisch immer schon der nächste Schritt interessiert, auch wenn der vorhergehende kaum gesetzt ist.
  7. Er hat viel Gespür für das sehr konservative Stammpublikum der „Vorarlberger Nachrichten“, aber er pflegt die professionelle Äquidistanz zu allen Parteien.
  8. Er fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben von Frauen im Journalismus und Mediengeschäft insgesamt – z. B. durch die Schaffung einer betrieblichen Kinderbetreuung.
  9. Er sichert – ungeachtet des typisch alemannischen Kostenmanagements – den „VN“ durch zahlreiche Gastkommentatoren größeres Gesamtgewicht.
  10. Er sucht ungeachtet der Vorarlberger Heimatdominanz von Russmedia international bis regional Kooperationen – z. B. mit den Bundesländerzeitungen, aber auch mit dem ORF. 

Die Auszeichnung wird seit 2003 jährlich an eine Führungskraft im österreichischen Medienmanagement vergeben, die durch ihre Tätigkeit die Grundlage für Journalismus fördert und damit zugleich einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leistet. In den vergangenen Jahren gewannen APA-Geschäftsführer Clemens Pig (2018), Puls 4-Geschäftsführer Markus Breitenecker (2017) und der ehemalige Mediaprint-Geschäftsführer Gerhard Riedler (2016) den Preis.

Das könnte Sie auch interessieren