Horizont Newsletter

Gerngross feiert seinen 140. Geburtstag mit groß angelegtem Kunstfestival

Bis 13. September sind Kunstwerke im Wiener Kaufhaus Gerngross zu sehen.
© Robert Fritz

Philomena Pichlers Bilderwald ziert den Luftraum und die Schaufenster des Kaufhauses.

Das Traditionskaufhaus Gerngross prägt seit Jahrzehnten das Straßenbild der Wiener Mariahilfer Straße. Seine Affinität zu Design und Kunst rückt Gerngross anlässlich seines 140. Jubiläums mit einem Kunstfestival unter dem Titel „Ich bin gern grossARTig“ in den Mittelpunkt. Bis zum 13. September können sich die Wiener auf Kunstwerke von prominenten Künstlern in und vor dem Gerngross verbunden mit einem umfangreichen Rahmenprogramm, freuen.

Noch den ganzen Juli hindurch kann der Bilderwald der Malerin Philomena Pichler im Gerngross bestaunt werden. Dieser umfasst 500 Bäume, bei denen es sich um eine variabel gestaltbare Gruppe von Bildern auf Stangen handelt. Im Gerngross kann der Bilderwald auf eine noch nie dagewesene Art bestaunt werden: Im Luftraum des Einkaufcenters werden 200 Stangen hängend platziert. Damit wandert der Bilderwald erstmals seit seinem Bestehen in luftige Höhen. Ein Hundert Kunstwerke können außerdem in den Schaufenstern von Gerngross bewundert werden.

„Diese Vielzahl an ausgestellten Bäumen aus dem Projekt der Bilderwald von Philomena Pichler, ist eine Sensation! Noch nie wurde der Öffentlichkeit der Bilderwald in einem solch großen Umfang präsentiert! Wir sind stolz den Besuchern des Gerngross diese einmalige Möglichkeit zu bieten“, so Gerngross Center-Managerin Nila McCallum.

Das könnte Sie auch interessieren