Horizont Newsletter

Gaming für die Umwelt: SAE Mediencampus und WWF starten Klimainitiative

Der WWF sieht in "Serious Games" eine spannende Option, Menschen für Naturschutzthemen zu sensibilisieren.
© SAE

SAE-Studierende entwickelten Spiele, um für Umwelt- und Klimaschutzthemen zu sensibilisieren. Zudem spendet SAE ab sofort ein Prozent des jährlichen Unternehmensgewinns aus Österreich, Deutschland und der Schweiz für Naturschutzprojekte.

Das SAE Institute kooperiert seit letzter Woche mit dem WWF und spendet ein Prozent des jährlichen Unternehmensgewinns aus Österreich, Deutschland und der Schweiz für Klima- und Umweltschutzprojekte. Zudem stellt der Kreativ-Ausbilder mit Flagship Campus in Wien auch sein technisches und kreatives Know-how sowie seine Ressourcen und Zeit zur Verfügung. Vorerst wird das Projekt "Mittlere Elbe" in Sachsen-Anhalt im Fokus stehen, weitere Klimaschutz-Initiativen in Österreich und in der Schweiz sollen bereits in der Pipeline stehen.

Im Rahmen eines einwöchigen "Game Jam" entwickeln SAE-Studierende aller elf Standorte im deutschsprachigen Raum kreative Spielideen und digitale Lösungen. Die Ergebnisse sollen spielerisch auf das Thema Naturschutz aufmerksam machen, um die Umweltschutzorganisation in ihrer Arbeit zu unterstützen. Dabei engagieren sich 4.000 kreative Köpfe in Österreich, Deutschland und der Schweiz – davon 800 Studierende des SAE Flagship Campus in Wien.

Das WWF-Projekt "Mittlere Elbe" hat das Ziel, einen der größten Auenwaldkomplexe Mitteleuropas zu erhalten, zu renaturieren aber auch zu entwickeln. Eine Herausforderung ist es, die Wildnis für Besucher erlebbar und die Bedeutung der Artenvielfalt sichtbar zu machen, ohne sensible Bereiche zu verletzen. "Serious Games sind eine spannende Option, andere Menschen für Naturschutzthemen zu begeistern, zu sensibilisieren und im besten Fall zu aktivieren", erklärt Astrid Eichhorn, WWF-Leiterin des größten Naturschutzprojekts Deutschlands.

"Wir helfen auch mit finanziellen Mitteln, aber im besten Fall gelingt es uns mit unserem Netzwerk, unserer Leidenschaft und unserer Kreativität eine aktive Rolle zu übernehmen und somit einen wesentlich größeren Beitrag zu leisten", ergänzt sagt Chris Müller, Geschäftsführer der SAE-DACH-Region. Bereits vergangene Woche lancierte der WWF gemeinsam mit der Wiener Kreativagentur Tunnel23 eine europaweite Gamification-Kampagne zum bewussten Fischkonsum (HORIZONT berichtete). 

Das könnte Sie auch interessieren