Horizont Newsletter

Fußball-WM: Aktuelle Studien zum Medienkonsum

© Adobe Stock / Rumkugel

Aktuelle Studien zeigen Stimmungsbild und Medienverhalten zur Fußball-WM, die heute beginnt. Und eine KI hat angeblich jetzt schon ausgerechnet, wer die Meisterschaft gewinnt.

Mehr als Hälfte der Österreicher, nämlich 58 Prozent, ist sich laut einer aktuellen Studie von Dentsu darüber bewusst, dass diesen Sommer die Fußball-WM ausgetragen wird; auch das Austragungsland ist der Studie zufolge weitgehend bekannt. Bei der Frage nach den Favoriten werden der Dentsu-Studie zufolge hauptsächlich europäische Teams genannt: Deutschland gilt für 56 Prozent als Favorit, Spanien folgt mit 34 Prozent, dann kommt Brasilien mit 31 Prozent. Das US-Branchenmedium AdWeek wiederum verweist darauf, dass Forscher mittels einer KI einen eindeutigen Gewinner ermittelt haben: Spanien

Online oder TV?

Bereits 17 Prozent wollen sich zumindest eines der Spiele online ansehen, 63 Prozent wollen sich mindestens ein Spiel laut Dentsu-Studie im klassischen TV ansehen. Laut einer Studie von Marketagent im Auftrag von simpliTV liegt der Anteil jener, die das TV-Gerät bevorzugen, gar bei 96 Prozent; danach folgt mit knapp 30Prozent das Smartphone, und immerhin über 20 Prozent werden auch den Laptop, das Notebook oder ein Tablet verwenden.

„Diese hohen Werte für mobile Endgeräte zeigen die Bedeutung des Streamings. Die TV-Konsumenten wollen im wahrsten Sinne des Wortes immer und überall live am Ball sein“, erklärt TV-Experte Michael Weber die hohe Nutzerzahl von mobilen Endgeräten für den TV-Konsum. Auf Radio werden rund 17 Prozent der Befragten zurückgreifen.

Auf die Frage wie sich die Fans über Spielstände, Ergebnisse, Spielberichte oder Zusammenfassungen und Analysen informieren werden, geben fast 80 Prozent das Fernsehen als Medium an. Danach folgt mit knapp 53 Prozent bereits die gedruckte Zeitung. Über 36 Prozent der Befragten geben an, dass sie die Liveticker im Internet nutzen werden, knapp gefolgt vom Radio (35 Prozent). Für die nachträgliche Information über einzelne Spiele sind auch Social Media wie Facebook oder Instagram von Bedeutung. Rund ein Drittel möchte auf diese Medien zurückgreifen. Über ein Viertel der Befragten wird einzelne Szenen auf YouTube genau unter die Lupe nehmen.

Von den Personen, die meinen zu wissen, auf welchen Sendern die Übertragungen stattfinden, nennen 85 Prozent in der Dentsu-Studie den ORF, weit dahinter folgt Sky mit 15 Prozent, sowie ZDF mit elf Prozent. Nur ein Viertel der Befragten will kein einziges Spiel der WM sehen, zehn Prozent warten nur auf das Finale. Zwei Drittel wollen mehrere Matches sehen, und 27 Prozent wollen zu Public Viewings gehen.

Untenstehend finden Sie weiterführende Informatioen zu den WM-Plänen der TV-Sender.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren