Horizont Newsletter

Facebook verbietet Werbung für Kryptowährungen

bitcoin
Circuit Board Projecting Bitcoin
© alswart/Adobe Stock

Der Internetgigant hat seine Regeln für Werbetreibende dahingehend geändert, dass irreführende Werbung zu Finanzprodukten ab nun verboten ist. Das schließt pauschal Werbung für Kryptowährungen und ICOs mit ein.

"Klicken Sie hier, um mehr über unsere risikofreie Kryptowährung zu erfahren", "Neuer ICO! Kaufen Sie Tokens mit 15 Prozent Rabatt!", "Investieren Sie ihr Erspartes in Bitcoins!" - marktschreierische Werbung wie diese für Kryptowährungen und ICOs soll es auf Facebook nun nicht mehr zu sehen geben. Denn der Internetkonzern hat seine Vorgaben für Werbetreibende dahingehend geändert, dass irreführende Werbung für Finanzprodukte verboten wird - das betrifft neben den genannten Themenbereichen aus dem Umfeld der Blockchain-Technologie auch zum Beispiel das umstrittene Thema der binären Optionen.

Im Mittelpunkt dieser Entscheidung steht der Schutz der User vor Betrug, wie Rob Leathern, Product Management Director, in einem Blogbeitrag ausführt. Viele Unternehmen, die Kryptowährungen, ICOs oder binäre Optionen bewerben, würden nicht mit guten Absichten agieren. Durchgesetzt wird das Verbot auf Facebook selbst, ebenso wie auf dem Audience Network und auf Instagram. User werden explizit aufgefordert, derartige Werbung zu melden, falls sie dennoch im eigenen Umfeld auftauchen sollte. 

Das könnte Sie auch interessieren