Horizont Newsletter

Europäische Medienallianz setzt auf strategische Initiativen

Die CEOs der ProSiebenSat.1 Media SE (DACH), Mediaset (Italien), Channel 4 (Großbritannien), Antenna Group (Südosteuropa), Impresa Group (Portugal) und TVN Discovery Poland (Polen) trafen sich beim 4Gamechangers.
© ProSiebenSat.1 PULS 4

Anlässlich des fünften Jahrestages sind die CEOs der Medienallianz im Rahmen des 4Gamechangers Festivals von Pro7Sat1Puls4 zusammengekommen.

Dabei wurde eine enge Zusammenarbeit in strategischen Kernbereichen bekräftigt. Die Europäische Medienallianz (EMA) soll dabei als Plattform dienen, um gemeinsame Initiativen in den Bereichen Videostreaming, Technologie und Monetarisierung zu starten. "Bei deren Priorisierung sind die Möglichkeiten zur Skalierung sowie deren transformativer Charakter entscheidende Kriterien. Die EMA-Mitglieder wollen auf diese Weise den Wandel der europäischen Medienindustrie aktiv mitgestalten und die digitale Transformation des Entertainment-Geschäfts in Europa vorantreiben", heißt es in einer Aussendung.

Max Conze, CEO ProSiebenSat.1 Media SE: "Wir alle sind absolut davon überzeugt, dass wir durch internationale Kooperationen einen Wettbewerbsvorteil in unseren lokalen Märkten schaffen werden. Die Europäische Medienallianz ist die ideale Plattform, um eine solche Zusammenarbeit aufzubauen. Indem wir die dringlichsten Herausforderungen unserer Branche gemeinsam angehen, senden wir ein starkes Signal der Einheit. Gemeinsam erreichen wir über 550 Millionen potenzielle Zuschauer und Nutzer in ganz Europa und verfügen damit über eine perfekte Basis, um unsere bestehenden Angebote zu skalieren und unsere Innovationskraft zu vergrößern."

Markus Breitenecker, CEO ProSiebenSat.1 PULS 4: „Wir sind stolz darauf, dass der EMA CEO Summit erstmals bei unserem 4Gamechangers Festival in Wien erfolgreich über die Bühne gegangen ist und dass Österreich mit PULS 4 und unserer Sendergruppe Gastgeber sein konnte. Durch die Initiative von Max Conze können wir jetzt die Vision einer Europäischen Medienallianz gemeinsam mit unseren Partnern weiter stärken.”

Die folgenden Medienunternehmen sind Mitglieder der Europäischen Medienallianz: ProSiebenSat.1 Media SE (DACH), TF1 (Frankreich), Channel 4 (Großbritannien), Mediaset (Italien), Mediaset Espana (Spanien), MTG und Nordic Entertainment Group (nordische Länder), Blue TV (Türkei), TVN Discovery Poland (Polen), Antenna Group (Südosteuropa), CME (Zentral- und Osteuropa), Medialaan (Belgien) und Impresa Group (Portugal).

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren