Horizont Newsletter

Erster International Strategy Slam ist entschieden

Zum Durchklicken der Bildergalerie bitte auf das Foto klicken. Hier v.l.n.r.: Leopold Ziereis, Strategie Austria; Ulli Helm, Strategie Austria; Davor Bruketa, Bruketa&Zinic&Grey Zagreb; Sonja Prem, Strategie Austria; Gewinner Simon Rehsche, Heimat Zürich; Marie Maurer Ogilvy London, Chris Toumazis, Ogilvy London; Dr. Rosa Kriesche, Serviceplan München; Paul Landaue, Luna TBWA Belgrade; Ela Twardowska & Maciej Twardowski, Ogilvy Warsaw; Anne Langer, Account Planning Group Switzerland; Moderator Niki Ernst, iACy
© Strategie Austria / Katharina Schiffl

Erstmals traten beim Strategy Slam von Strategie Austria internationale Strategen gegeneinander an. Der Award ging an die Schweiz.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe 42/2018 des HORIZONT, die am 19. Oktober erscheint. Noch kein Abo? Hier klicken.

„Strategie spielt in unserer Welt eine essentielle Rolle, allerdings wird nur wenig über die Strateginnen und Strategen dahinter gesprochen“ erklärt Sonja Prem, Präsidentin von Strategie Austria. Der Anlass für Strategie Austria, erstmals Strategen aus Europa in Wien eine internationale Bühne zu geben. Der erste International Strategy Slam ging am 11. Oktober im Wiener Billrothhaus unter der Moderation von Niki Ernst, TEDx Ambassador und Co-Founder von Sillicon Valley Inspiration Tours, über eben diese Bühne.

Sieben Nominierte aus Deutschland, Kroatien, Polen, Serbien, der Schweiz und Großbritannien präsentierten binnen neun Minuten ihre Best Case Strategie. Der Gewinner wurde mittels anschließendem Online-Voting gekürt – und kommt diesmal aus der Schweiz. Mit seinen Insights konnte Simon Rehsche, Head of Strategy und Managing Partner bei Heimat Zürich, das Publikum von sich überzeugen. Er präsentierte sein Projekt in Zusammenarbeit mit Bank Cler.

„Strategie und Idee sind für uns nicht trennbar, wenn es um erfolgreiche Projekte geht. Und darum geht es uns immer", erklärt Gewinner Simon Rehsche, Head of Strategy and Managing Partner bei Heimat Zürich. „Ich freue mich sehr, dass unser Projekt für die Bank Cler die Fachjury sowie das Publikum überzeugt hat und wir die Trophäe erstmals für die Schweiz mit nach Hause nehmen.“

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren