Horizont Newsletter

Erster Imagefilm für die Stiegl-Brauwelt

© Stiegl

Die Wiener Agentur mama said no kreierte den ersten Imagefilm für die Erlebniswelt der Privatbrauerei.

Die Stiegl-Brauwelt in Salzburg verzeichnet jährlich rund 250.000 Besucher, das moderne Museum mit dem 270-Grad multivisuellen Kino zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Salzburg. Die Agentur mama said no realisierte nun für die Markenwelt der Privatbrauerei einen Imagefilm mit dem Titel "Ein unFASSbares Abenteuer", bestehend aus einem Teaser, der eine eigenständige Vorgeschichte zum Hauptfilm erzählt, mit der Filmproduktion PingPong Communications. Regie führte Markus Gasser, DoP war Deniz Arslan.

"Es zeigt sich nun schon seit einigen Jahren, dass die digitale Vermarktung in Kombination mit den klassischen Medien von Erlebniswelten gerade in Bezug auf Bekanntheitssteigerung nicht mehr wegzudenken ist. Da auch die Stiegl-Brauwelt ihren Besucherradius österreichweit erweitern möchte, haben wir nun in enger Zusammenarbeit mit unserer Agentur mama said no einen Imagefilm mit Charme, Humor und auch Spannung umgesetzt", sagt Sandra Huemer, Leitung Zukunftswesen der Stieglbrauerei.

Ziel der Kampagne sei es, die Neugier der Österreicher für die Brauwelt zu wecken und auch vermehrt Familien und jüngere Zielgruppen zu einem Ausflug in die Brauwelt zu motivierten. "Als wir die Brauwelt selbst das erste Mal erlebt haben, war uns sofort klar, dass sie unglaublich viele Facetten mit unzähligen Möglichkeiten für ihre Besucher bietet“, meint István Simon, Geschäftsführer der Agentur. „Da ist für alle etwas dabei. Jeder Besucher wird die Brauwelt mit ganz eigenen Eindrücken und ‚unFASSbaren Erlebnissen‘ verlassen. Aus diesem Grund haben wir im Konzept und bei dessen
Umsetzung darauf geachtet, dass der Film genau dieses Gefühl vermittelt, dabei nicht zu viel verrät und den Spannungsbogen aufrecht erhält. So wird eine Geschichte erzählt, welche die nötigen Informationen zur Brauwelt zusammenfasst und dabei den Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz kommen lässt. Der Film kommt gut an und wir hoffen, dass er viele neue  Besucher bringt, die die Welt rund
um die führende österreichische Privatbrauerei entdecken und neue Genussmomente erleben möchten.“