Horizont Newsletter

Ehemaliger APA-Sportchef Reinhold Ipp gestorben

Reinhold Ipp
© APA-FOTOSERVICE

Der ehemalige APA-Sport-Ressortleiter Reinhold Ipp ist am vergangenen Sonntag (9. Juli) nach langer schwerer Krankheit im 79. Lebensjahr gestorben.

Ipp hatte seine Berufslaufbahn als junger Bursche 1954 bei der APA begonnen. Er wechselte später in die Sportredaktion und war bei zahlreichen Olympischen Spielen und Fußball-Länderspielen im Einsatz. 1984 übernahm der Niederösterreicher die Leitung des Sport-Ressorts.

Zehn Jahre später musste Ipp nach einem niederschmetternden Befund als 56-Jähriger abrupt seine berufliche Laufbahn beenden. Nach langer und intensiver Behandlung überwand er aber die Leukämie-Erkrankung. Reinhold Ipp genoss danach die Zeit mit seiner Gattin in seinem Elternhaus in Hardegg im Waldviertel.

2016 musste er sich wegen einer anderen schweren Krankheit einer Operation unterziehen. Heuer kehrte er nach langem Spitalsaufenthalt in sein Heim zurück. Am Sonntag starb Reinhold Ipp im Krankenhaus Horn. Er hinterlässt seine Gattin, drei Kinder und sechs Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren