Horizont Newsletter

E-Publisher Readly vermeldet Umsatzplus von 54 Prozent

CEO Maria Hedengren meldet Umsatzplus für die 2012 gegründete E-Publisher-Plattform Readly.
© Readly/Creative Commons

Der in Schweden gegründete E-Publisher ist seit Anfang 2017 mit seiner Magazin-Flatrate auf dem österreichischen Markt vertreten. Nun hat Readly Einblicke in seinen jährlichen Geschäftsbericht gegeben.

Laut Unternehmensangaben wurden in Österreich im zweiten Quartal 673.000 bezahlt gelesene Magazinausgaben gezählt. Die Umsätze des Anbieters für Abonnements digitaler Zeitschriften sind 2018 gegenüber dem Vorjahr um 54 Prozent von 12 Millionen Euro auf 19 Millionen Euro gestiegen. Die Wachstumsstrategie führte zu einem geplanten Verlust von 10 Millionen Euro, so das Unternehmen. Durch die Expansion im vergangenen Jahr in die Schweiz und die Niederlande konnte das Readly-Portfolio insgesamt auf mehr als 4.000 Magazine erweitert werden.

In diesem Jahr konnte Readly bereits den Launch seiner digitalen Plattform in Italien sowie eine Platzierung in der Top 200 des Financial Times Rankings der am schnellsten wachsenden europäischen Unternehmen verbuchen. "Unser Fokus liegt darauf, in Europa weiter zu wachsen, indem wir die Zahl der Abonnenten kontinuierlich erhöhen und unsere Plattform um inspirierende, ansprechende und unterhaltsame Inhalte erweitern sowie den Markt über das digitale Lesen informieren", kommentiert Readly-CEO Maria Hedengren.

Das könnte Sie auch interessieren