Horizont Newsletter

Drucker-Demo in der Wiener Innenstadt

Drucker marschieren am Ring: Auftakt des "Arbeitskampfes" mit rund 1.500 Demonstranten.

Nun ist es also soweit: Heute Dienstag, 29. September, wird der Wiener Ring wegen einer Demonstration der Drucker gesperrt. Die rund 1.500 Teilnehmer wollen um 17.30 Uhr vom Schwedenplatz los marschieren. Die Demonstration in der Wiener Innenstadt soll den Auftakt für die Mitte September von der Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) angekündigten "Aktionswochen" bilden.

Wie HORIZONT Online berichtete, wurde ein "mehrwöchiger Arbeitskampf" avisiert, an dessen Ende ein bundesweiter Streik stehen könnte, "sollten die Arbeitgeber nicht vorher zur Vernunft kommen", so die Gewerkschaft. Anlass sind die stockenden KV-Verhandlungen im österreichischen Druckergewerbe (rund 13.000 Beschäftigte). Die Verhandlungen mit den Arbeitgebern dauern nun schon länger als sieben Monate an.



Für die Gewerkschaft ist "die Aufrechterhaltung eines gemeinsamen grafischen Kollektivvertrages für alle Bereiche" – Tageszeitungen, Rollen- und Bogendruck – "weiterhin unabdingbares Ziel". Verhandlungsführer Franz Bittner: "Unsere Gewerkschaft war in den bisherigen Verhandlungen mehr als geduldig. Wir haben die schwierige wirtschaftliche Lage der Betriebe immer als Priorität gesehen und daher einem Kompromiss zugestimmt, der bereits sehr weitgehende Zugeständnisse bedeutet hat, aber jetzt ist es mit der Kompromissbereitschaft zu Ende. Wenn die Arbeitgeber den Weg des sozialpartnerschaftlichen Kompromisses verlassen, dann haben sie mit einer harten Auseinandersetzung zu rechnen."



Das könnte Sie auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.