Horizont Newsletter

Drogerie-Konzern Müller beteiligt sich an steirischem eCommerce Unternehmen niceshops

Günter Helm, Geschäftsführer Müller Holding: "niceshops war unser absoluter Wunschpartner".
© Hofer

Onlinehandel soll "auf eine neue Stufe" gestellt und "aggressiv" ausgebaut werden.

Der mit fast 900 Filialen in Europa tätige, deutsche Drogerie-Konzern Müller übernimmt 26 Prozent an dem österreichischem eCommerce Unternehmen niceshops. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Kartellbehörden.

"Das ist für uns ein Meilenstein. niceshops bietet uns umfangreiches Knowhow in den Bereichen e-Commerce, Software-Entwicklung und Endkunden-Logistik. Gemeinsam werden wir den Onlinehandel von Müller auf eine neue Stufe heben und aggressiv ausbauen", so Günther Helm, Geschäftsführer der Müller Holding.

Roland Fink, Gründer des in Paldau beheimateten Unternehmens, ergänzt: "Das gesamte Team von niceshops freut sich über diese zukunftsweisende Partnerschaft, die unser eigenes Wachstum noch weiter beschleunigen wird. Wir sind stolz darauf, gemeinsam einen erfolgreichen europäischen Handelskonzern bei der Digitalisierung unterstützen zu können".

Knapp eine Million Menschen besuchen pro Monat die Shops von niceshops. Der gesamte Logistikablauf wird von Feldbach in der Steiermark abgewickelt. Von hier verlassen mehr als 960.000 Pakete im Jahr das Lager.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren