Horizont Newsletter

DMB gewinnt VÖZ-Etat

Den VÖZ überzeugte laut Geschäftsführer Gerald Grünberger "der stark mit Leser- und Abonnenten-Insights fundierte Zugang" von DMB.
© Franz Helmreich/VÖZ

Der VÖZ lässt seine Gattungskampagnen für Print wieder aufleben. Durchgesetzt haben sich Demner, Merlicek & Bergmann, die dabei auf Vergangenem aufbauen können.

DMB konnte laut Aussendung im Rahmen einer Wettbewerbspräsentation überzeugen und wird, "nach Abstinenz in den letzten beiden Jahren, die breit angelegte Kampagne für den VÖZ entwickeln." Auch VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger verwies darauf, dass DMB "bereits mehrmals und erfolgreich Kampagnen für den Verband Österreichischer Zeitungen entwickelt" habe. In der Vergangenheit forderte DMB etwa mit Slogans wie "Echter Journalismus lässt Gerüchte in der Küche" und "Hier steht der Hintergrund im Vordergrund" dazu auf, via Zeitunglesen "den Wert der eigenen Meinung zu steigern".

Auch diesmal habe DMB "mit einem strategisch durchdachten Konzept, das den Mehrwert von Zeitungen und Magazinen, in Print und Digital, schlüssig präsentiert", überzeugt, so Grünberger. Den Ausschlag gegeben habe "der stark mit Leser- und Abonnenten-Insights fundierte Zugang, bei dem die sprachliche Artikulation im Fokus steht.“ DMB-Geschäftsführer Mariusz Jan Demner, DMB freut sich "über ein gelungenes Comeback. Ein junges, agiles Team aus Strategie, Beratung und Kreation konnte dem VÖZ eine inspirierte Kampagne präsentieren, die den Stellenwert der Print-Medien souverän vor Augen führt.“