Horizont Newsletter

'Die Silberne Feder' öffnet sich D-A-CH-Raum

© PRVA

Ab heuer soll der Preis für Mitarbeiter-Medien auch für digitale Medien sowie auch in Deutschland und der Schweiz vergeben werden.

Bis 3. Mai sind österreichische Unternehmen und Agenturen aufgerufen, sich um „Die Silberne Feder“ via Online-Tool zu bewerben; mit Medienprojekten, die in den vergangenen 24 Monaten vor der Einreichung konzipiert und produziert wurden. Die Preisverleihung findet am 6. Juni 2019 statt. Ab heuer sind auch Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz aufgerufen, sich zu beteiligen. Das solle für „Die Silberne Feder“ noch mehr Anerkennung bringen. Ziel des Preises sei es, die Qualität der internen Kommunikation im deutschsprachigen Raum zu steigern.

Der Preis für Mitarbeiter-Medien, „Die Silberne Feder“, wurde zuletzt vom ViKOM (Verband für Integrierte Kommunikation) ausgeschrieben. Mit der Zusammenlegung der Verbandsaktivitäten des PRVA (Public Relations Verband Austria) und ViKOM hat der PRVA die Ausrichtung des Preises übernommen. Vorsitzende der Jury ist Kristin Engelhardt, Geschäftsführerin engelhardt kommunikation gmbh und seit 2015 Leiterin des PRVA-Round Table Interne Kommunikation.

Chancen in drei Kategorien

Der PRVA vergibt „Die Silberne Feder“ in drei Kategorien, die aktuelle digitale Kommunikationsformen der Mitarbeiterkommunikation berücksichtigen. Die Kategorien sind: „Schöne Geschichten“ für das beste interne Medium (Mitarbeiterzeitschrift Print oder Online, Webmagazin, Newsletter, Blog), „Bild und Ton“ für Corporate TV und Infoscreens, Video-Serien oder Firmenradios sowie „Digital Workplace“ für Social Intranet, Mitarbeiter-Apps, Interne Social Media. In den vergangenen Jahren wurden mit der Silbernen Feder vor allem gedruckte Mitarbeiterzeitschriften ausgezeichnet.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren