Horizont Newsletter

Die Reaktionen auf die Media Analyse 17/18

© Paul Turner/AdobeStock

HORIZONT hat die Reaktionen auf die Ergebnisse der aktuellen Media Analyse zusammengefasst.

Diese Meldung wird laufend aktualisiert.

Einen ersten Überblick zu den aktuellen MA-Daten lesen Sie hier.

Weiterführende Ergebnisse, Details und Hintergründe lesen Sie nächste Woche in der kommenden Ausgabe des HORIZONT 42. Noch kein Abo? Hier klicken.

Kronen Zeitung bleibt Spitzenreiter bei Tageszeitungen
Die Kronen Zeitung weist in der aktuellen Media-Analyse  2,091 Millionen Leser aus, was einer nationalen Reichweite von 28 Prozent entspricht. Damit ist die Krone Spitzenreiter bei Tageszeitungen. „Zwei Millionen Österreicher lesen täglich die Kronen Zeitung und vertrauen der journalistischen Kompetenz des Marktführers. Diese Leserzahl ist nicht nur ein klares Zeichen der vitalen Markenstärke der „Krone“, sondern auch ein klares Bekenntnis der Österreicher zu ihrer Lieblingszeitung“, unterstreicht Geschäftsführer Gerhard Valeskini. Erneut eine Klasse für sich sei zudem die Sonntags-Reichweite der Kronen Zeitung, heißt es zudem in der Aussendung. „Für mehr als 2,5 Millionen Österreicher gehört die Lektüre der Krone und der Krone bunt zum Sonntagsvergnügen. 34,5 Prozent Reichweite machen die Kronen Zeitung neuerlich zum größten Printmedium am Sonntag.“

Kleine Zeitung: ‚beachtlicher‘ E-Paper-Anteil
Mit 803.000 Lesern erzielt die Kleine Zeitung am Wochenende eine nationale Reichweite von 10,8  Prozent. In ihrem Hauptverbreitungsgebiet Kärnten und in der Steiermark erzielt die Kleine Zeitung eine Wochenend-Reichweite von 47,2 Prozent. Tagtäglich lesen 711.000 Personen in Kärnten und in der Steiermark die Nachrichten der Kleine Zeitung-Redaktionen. Einen beachtlichen Anteil am Gesamterfolg der Kleine Zeitung trage die E-Paper Ausgabe bei: Mit einer durchschnittlich (von Mo.-Sa.) abonnierten Auflage (inklusive E-Paper) von 269.993 Stück im ersten Halbjahr 2018 konnte die Abo-Auflage im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 mit einem Plus von durchschnittlich 276 Stück leicht gesteigert werden.

"Regionale Nähe, fundierte Nachrichten auf Basis geprüfter Fakten und gewissenhafter Recherche bleiben die Qualitätsmerkmale der Kleinen Zeitung. Eine Qualität unabhängig von der Ausgabe-form", kommentiert Hubert Patterer, Kleine Zeitung Chefredakteur und Geschäftsführer. Für uns steht die crossmediale Ausrichtung unserer Produkte im Mittelpunkt, die nicht nur der geänderten Mediennutzung entspricht, sondern unseren Werbepartnern auch wirksame Lösungen in der Zielgruppenansprache bietet“, wie Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann ergänzt.

Kurier verteidigt seinen Platz unter den Top 3
7,4 Prozent Reichweite – und damit exakt so viel wie 16/17 – weist die aktuelle Media Analyse dem Kurier für die Erhebungsperiode 17/18 aus. Damit erreicht dieser täglich 554.000 Leser, im Vorjahr waren es 551.000 Leser. Diese soliden Leserwerte machen den Kurier erneut zur Nummer 3 unter den österreichischen Kauf-Tageszeitungen. Besonders positiv präsentieren sich die MA-Ergebnisse für die Bundesländerausgaben. Denn sowohl in der Steiermark als auch in Oberösterreich konnte der Kurier seine Reichweite um rund einen Prozentpunkt steigern. Traditionell reichweitenstark präsentiert sich die Tageszeitung weiterhin in seinem Stammgebiet Ostösterreich. 445.000 Wiener, Niederösterreicher und Burgenländer sind tägliche Leser des Kurier.

„Die aktuelle Reichweite des Kurier, insbesondere die signifikanten Steigerungen in Oberösterreich und Steiermark, bestätigt unser verstärktes Engagement in den Regionen. Unsere Leser in ganz Österreich wissen die einzigartige Kombination von Premiuminhalten unter dem Dach eines führenden Qualitätsmediums zu schätzen. Das gilt für alle Kurier-Produkte – allen voran für das Hauptblatt und die Freizeit, aber auch für das neue Wirtschaftsmagazin „Job & Business“, für die vielfältigen Themen-Magazine, für die regional fokussierten „Themen-Wochen“, für die diversifizierten Digitalangebote und natürlich für unseren neuen Bewegtbild-Content auf schauTV“, so Thomas Kralinger, Geschäftsführer Kurier Medienhaus und Mediaprint.

Die Presse: Klare Ergebnisse bei den Kernzielgruppen
Mit 336.000 täglichen Lesern – das entspricht einer Reichweite von 4,5 Prozent – erzielt „Die Presse“ ein stabiles Ergebnis. Im Vergleichszeitraum 7/2016 bis 6/2017 gemäß Medien Analyse 2016/17 lag dieses noch bei 4,1 Prozent. „Die große Loyalität unserer Leser ist der Beweis, dass unsere journalistische Arbeit geschätzt wird und der Qualitätsjournalismus der ,Presse’ auf Papier noch immer sehr gefragt ist – im Übrigen ebenso wie unser premium-Digital-Angebot, wie wir anhand aller Zahlen sehen können“, so Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer der „Presse“, über die aktuellen Zahlen. Klare Ergebnisse konnte die „Presse“ bei ihren Kernzielgruppen Akademiker und Bestverdiener erzielen. Laut der MA 2017/18 werden auf nationaler Ebene 11,3 Prozent bei Akademikern und 10,7 Prozent bei Personen mit einem persönlichen Nettoeinkommen von 3.000 Euro oder mehr erreicht.

Heute führt bei Gratis-Tageszeitungen
Für die Tageszeitung Heute weist die Media-Analyse 901.000 Leser täglich aus. Damit sei Heute vor Österreich/OE24  die klare Nummer Eins im Segment der Gratis-Tageszeitungen in Österreich, heißt es dazu in einer Aussendung. „Die Media Analyse beweist erneut, dass die Leser qualitativ hochwertig gemachten Boulevard schätzen. „Heute ist keine Zeitung für Griesgrame, sondern setzt bewusst auf positive und konstruktive Berichterstattung“, stellt Chefredakteur Dr. Christian Nusser fest. „Regelmäßige, schnelle und übersichtliche Informationen stehen bei Heute- Lesern im Vordergrund", meint Geschäftsführer Wolfgang Jansky.

RMA als Reichweiten-Kaiser
Laut aktueller Media-Analyse konnten die Regionalmedien Austria wöchentlich 3,61 Millionen  Leser erreichen, was einer nationalen Print-Reichweite von 48,3 Prozent entspricht. „Wir liegen mit unseren Medien in der MA konstant an vorderster Stelle. Keiner unserer Mitbewerber am Printmarkt erreicht annähernd so viele Leser wie wir”, betont RMA-Vorstand Georg Doppelhofer. Besonders erfreulich sei dabei auch, dass sich parallel zur stabil hohen Reichweite der Zeitungen der RMA auch die Reichweite des digitalen Angebots meinbezirk.at äußerst positiv entwickelt habe: „Aktuell erreichen wir mit meinbezirk.at bereits 28 Prozent der heimischen User.”

vormagazin: Stabiler 35. Geburtstag
Zum 35. Geburtstag freut sich das vormagazin (echo medienhaus) über eine stabile Reichweite von 11,3 Prozent. In Wien erreicht das Gratis-Monatsmagazin somit 179.000 Leser pro Ausgabe; in der gesamten Ost-Region sind es 218.000 Leser. „Das vormagazin ist seit 35 Jahren ständiger und treuer Begleiter für alle Öffi-Fahrer im Großraum Wien. Wir versuchen für unsere Leser ein unterhaltsamer, unaufdringlicher und kompetenter Monatsfahrplan für das Geschehen in der Ostregion zu sein“. Besonders im Bereich Kultur habe man sich zu einem starken Sprachrohr entwickelt, fasst Chefredakteur Christoph Langecker zusammen.


0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren