Horizont Newsletter

Das war das Ankünder-Event mit Oliviero Toscani

Auf das Foto klicken, um zur Bildergalerie zu gelangen.
© fotojungwirth / milatovic

Ankünder lud zum Besuch von Oliviero Toscani in Graz den weltberühmten Fotografen am Freitag gemeinsam mit Kunden ins Atelier Jungwirth ein. HORIZONT zeigt die besten Bilder des Abends.

Oliviero Toscani, bekannt durch seine Aufregersujets für Benetton ab Anfang der 80er Jahre, besuchte von 17. bis 21. Oktober die steirische Landeshauptstadt. Der Grazer Fotograf Christian Jungwirth hatte den Italiener nach Graz eingeladen und zeigt in einer Ausstellung bis 25. Jänner 2020 das Gesamtwerk des Künstlers. Der Ankünder sorgt für ein Revival dieser Sujets und erinnert auf Plakat, Poster Light, City Light und digital in der Grazer Innenstadt an die provokanten Sujets der Benetton-Kampagnen von einst.

Oliviero Toscani nimmt bewusst von "den Werbeleuten" Abstand und provoziert. Grund genug für den Ankünder als klassisches Werbemedium auf seine kontroversen Einstellungen zur Werbung zu blicken und genau jene "Werbeleute" auf Toscani treffen zu lassen, die ihn in seiner Karriere stets so ärgerten. Der Spruch "Wenn du nichts kannst, gehst du ins Marketing oder wirst Anwalt" war demnach auch Grund für so manchen Lacher im Publikum, welches Mike Fuisz von der Agentur Moodly durch den Abend führte.

Der Mitgründer der fabrica, Italiens berühmtester Kreativschmiede, schilderte seine Intention, die seine Bilder so berühmt gemacht hat und gab Autogramme auf seinen bekanntesten Sujets aus der Benetton-Kampagne bis in die Nacht. Zum Dank wurde er vom Ankünder als Ehren-Plakatierer geadelt und bekam einen Ankünder-grünen Overall.

Auf das Vorschaubild klicken, um zur Fotogalerie des Abends zu gelangen.

Das könnte Sie auch interessieren