Horizont Newsletter

Das sind die Adgar-Sieger 2017

Seit 1984 verleiht das Board Werbemarkt im Verband Österreichischer Zeitungen den Adgar.
© Wolfgang Fuchs

Lebensmittel-Diskonter Lidl ist Printwerber des Jahres. Die Agenturen Zum goldenen Hirschen, Leo Burnett und D,M&B holen jeweils zwei Adgar-Trophäen.

Bereits zum 33. Mal hat der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) am Donnerstagabend den Adgar für die besten Printwerbungen des Landes vergeben. Lebensmittel-Diskonter Lidl wurde dabei als Printwerber des Jahres gekürt. Die Jury der Auszeichnung unter dem Vorsitz von Helmut Hanusch, Vorsitzender des Boards Werbemarkt im VÖZ, sieht in dem Unternehmen einen „verlässlichen Werbepartner der Branche“. Der innovative Einsatz von Printwerbung und der Beitrag zur Weiterentwicklung des Mediums wurden in der Begründung besonders hervorgehoben.

Eine Jury unter Vorsitz von Hans-Jörgen Manstein (Aufsichtsratsvorsitzender des Manstein Verlags) kürte die Sieger in vier Kategorien und zwei Sonderpreisen. Insgesamt freuten sich elf Agenturen über eine Trophäe, die Agenturen Zum goldenen Hirschen, Leo Burnett sowie Demner, Merlicek & Bergmann konnten jeweils sogar zwei Auszeichnungen für sich verbuchen. Die Agentur Wien Nord holt den ersten Platz im Bereich Motor mit dem Sujet „Toter-Winkel-Warner“ für den Auftraggeber Opel. Die Juroren würdigten das Sujet als besonders „humorvoll, originell und kreativ“. Es bewirbt ein Feature des neuen „Zafira“-Family-Vans auf humorvolle Weise. Das Gewinner-Sujet im Bereich Dienstleistungen „451. Stock“ von der Agentur We Make für die Niederösterreich Werbung ist laut Jury „ein Paradebeispiel für eine ästhetisch hochklassige und intelligente Printanzeige“. Mit der McDonald’s-Anzeige „Im Innersten sind wir alle gleich“ holte sich DDB Wien den Sieg in der Kategorie Handel, Konsum- und Luxusgüter. Das Sujet zeigt als Zeichen gelungener Integration ein Curly Fry, das in einer Pommes-Packung Platz gefunden hat. Auch das Sujet „Fremdheit“ der GGK MullenLowe für die Aktion Mensch sah die Jury als einen „emotionalen Appell an das Miteinander“ und kürte es zum Sieger in der Kategorie „Social Advertising“. Das ausgezeichnete Sujet berühre mit der denkbar einfachsten Methode: „Menschlichkeit“.

Auch in diesem Jahr zeichnete die Adgar-Jury den kreativen Einsatz von Printwerbung mit einem Sonderpreis aus. Die Trophäe ging an die Leo Burnett Werbeagentur für den Kunden FCA Austria. Begründet wurde diese Entscheidung mit dem Zusammenspiel von Bildsprache und dem Slogan „Früher war alles besser. Heute auch“, durch das Vergangenheit und Gegenwart des Fiat 124 Spider laut Jury gekonnt verbunden wurden. Den Sonderpreis zum kreativen Einsatz von Onlinewerbung erhielt die Agentur MediaCom mit dem Full Branding Römerquelle Emotion Mixerl für Coca-Cola. Die Agentur überzeugte mit einem digitalen Cocktail Shaker. Vor allem die umfassende und detailverliebte Umsetzung beeindruckte die Juroren.

Alle Preisträger im Überblick finden sich in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 10/2017 (ET: 10. März).

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren