Horizont Newsletter

Bleed zeigt neuerlich mit Grafikpreis auf

„Wien um 1900" nutze "alle Elemente der Buchkunst auf ideale Weise", befand die Jury.
© Brandstätter/Bleed

Das norwegische Designbüro Bleed stärkt sein österreichisches Standbein mit Auszeichnungen für zwei Bücher des Brandstätter-Verlags.

Das "schönste Buch Norwegens" kommt heuer aus Österreich: Der Prachtband „Wien 1900“, herausgegeben von Christian Brandstätter, wurde dieses Jahr als solches ausgezeichnet, da es vom in Norwegen ansässigen Grafikbüro Design Agency Bleed gestaltet wurde. Die Agentur kann damit ihre Präsenz in Österreich - aufgezeigt hatte man zuletzt vor allem mit der Neugestaltung des ORF1-Auftritts und einem Rebranding des Büromöbelherstellers Neudörfler - weiter stärken. Eine weitere Kooperation von Bleed mit dem Brandstätter-Verlag, der "Atlas der literarischen Orte“ von Sarah Baxter, schaffte es immerhin unter die Finalisten des European Design Awards 2019.

Die norwegische Jury attestierte „Wien um 1900", dass das Werk "alle Elemente der Buchkunst auf ideale Weise nutzt: Format, Umschlag, Rückseite, Schnitt und Gewicht. Die Kombination des klaren Titels mit einem relativ abstrakten Muster (Siebdruck auf dem Umschlag) ist eine intelligente und dekorative Idee, welche durch den messingfarbenen Buchschnitt abgerundet wird. Die zeitgenössisch gravierte Messingplakette auf dem Einband ist eine weitere gelungene Auszeichnung für dieses exklusive Buch." Verleger Nikolaus Brandstätter sieht in dem Preis eine Anerkennung für den Anspruch des Verlags, "Bücher nicht nur inhaltlich spannend zu gestalten, sondern durch Ausstattung, Haptik und Design das Handwerk Buchkunst zu zelebrieren".

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren