Horizont Newsletter

ATX-CEOs: Gut 50 Prozent in sozialen Medien aktiv

© APA/AFP

47 Prozent der CEOs im ATX nutzen soziale Netzwerke und liegen damit hinter den Schweizern, aber deutlich vor den Deutschen. In allen drei Ländern geben die Chefinnen den Ton an.

Fast jeder zweite CEO der 20 ATX-Unternehmen ist in den sozialen Medien aktiv - das sind mehr als doppelt so viele wie in Deutschland, wo nur 23 Prozent der DAX-CEOs auf den Onlineplattformen vertreten sind. In der Schweiz sind sogar 53 Prozent der SMI-CEOs in den sozialen Medien anzutreffen. Von den übrigen Vorständen nutzen in der Schweiz sogar 64 Prozent soziale Medien - auch hier liegen die Schweizer im Vergleich zu den Deutschen und Österreichern (je 52 Prozent) vorn. Das ist das Ergebnis einer Studie des Strategieberaters Oliver Wyman (hier das .pdf zum Download)

Die Analyse zeigt weiterhin, dass sich Diversität auf Geschäftsleitungs- und Vorstandsebene in höherer Social-Media-Aktivität auszahlt. In den sozialen Medien sind Frauen deutlich öfter vertreten als Männer: In der Schweiz zeigen 85 Prozent der weiblichen SMI-Geschäftsleiter/-Vorstände in sozialen Netzwerken Flagge - wenngleich sie auch insgesamt nur 14 an der Zahl sind. Bei ihren männlichen Kollegen ist der Anteil der Social-Media-Muffel deutlich höher: 40 Prozent der männlichen SMI-Geschäftsleiter/-Vorstände sind nicht auf sozialen Median aktiv. In Deutschland sind 74 Prozent der DAX-Vorstandsfrauen und nur 40 Prozent der -männer mit mindestens einem Profil in den sozialen Medien vertreten, in Österreich sind es 60 versus 50 Prozent.

Für die Analyse untersuchte Oliver Wyman CEOs hinsichtlich Präsenz und Aktivitätslevel in den sozialen Netzwerken LinkedIn, Twitter und XING. Im Mai 2017 wurden die ATX-Vorstände und im Dezember 2017 die DAX- und die SMI-Vorstände untersucht.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online