Horizont Newsletter

Archäologie trifft Marketing

Unterstützer per Crowdfunding gesucht

Dass Wissenschaft auf Drittmittel angewiesen ist, um Projekte zu finanzieren, ist keine Neuheit. Doch in der Regel handelt es sich dabei um öffentliche Förderstellen. Nun verlässt eine Archäologin die eingetretenen Wege der Drittmittelfinanzierung und wendet sich an die breite Öffentlichkeit.

Claudia-Maria Behling, Absolventin der Universität Wien, sucht per Crowdfunding Unterstützer für ihre Publikation. Mit dem eingeworbenen Geld werden Bilder und Nutzungsrechte finanziert, um die Publikation mit Illustrationen zur Untermauerung der Forschungsergebnisse zu versehen. Untersucht wurde, inwiefern das aufkommende Christentum sich auf die Darstellungstypen von Kindern auf Denkmälern auswirkte.

Im Gegenzug für die finanzielle Unterstützung werden Dankeschöns geboten. Darunter befinden sich auch Bildpatenschaften, sodass der Sponsor direkt unter der Abbildung in der Legende genannt wird. Schon mit 30 Euro kann man die Patenschaft für ein spätantikes Kind wie Octavia, Vitalis oder Caracalla übernehmen. Das einfallsreiche Projekt „Octavia & Caracalla wollen auch dabei sein! – Jetzt Bildpate werden“  ist abrufbar unter Startnext.com/bildpate und läuft noch bis zum 18. Oktober.

(red)

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.