Horizont Newsletter

Änderungen beim Cannes Lions Festival 2019

Die 66. Auflage des größten Festivals der Werbebranche findet vom 17. bis 21. Juni 2019 statt.
© lions festivals/ORF-E

Die geplanten Maßnahmen sollen das Qualitätsniveau der Veranstaltung weiter anheben. Zudem bringen sich die "Big Player" der Netzwerkagenturen für 2019 wieder ins Spiel.

Um sich dem schnell verändernden Kommunikationsmarkt anzupassen, bekommt das Line-up für 2019 zwei neue Lions: In den "Reach-Track" gliedert sich der neue "Creative Strategy Lion" ein. Im Fokus steht hier die Idee hinter der Idee – wie durch strategisches Planen die Marke neu definiert werden kann und welche Einflussnahme dadurch auf Konsumenten möglich ist. Der "Entertainment-Track" wird durch den "Entertainment Lion for Sport" ergänzt. Gefragt ist herausragender Branded Content im Rahmen von Sport- und eSports-Marketing. Ausgedient hat hingegen der "Product Design Lion". Seine Kategorien werden auf die "Design Lions" und die "Innovation Lions" aufgeteilt.

Darüberhinaus wird das Content-Programm auf das Wesentliche reduziert, um die Qualität der Inhalte weiter anzuheben. Auf Side-Events wird nahezu gänzlich verzichtet, im Fokus stehen dafür die eigenen Content-Programme. Dazu zählen Fallstudien, Panel-Diskussionen und interaktiven Workshops sowie die in Zusammenarbeit mit MediaLink gestartete Initiative "CLX – Connect. Learn. Experience.". Zudem kehren die "Big Player" Publicis, WPP, Omnicom und IPG ins Rennen um den Cannes Lion zurück.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren