Horizont Newsletter

ADCE-Grand-Prix für "Vulvas", Silber für Österreich

Der Grand-Prix-Sieger: AMVBBDO UK für Essity Bodyform/Libresse und „Viva la Vulva“. Zum Durchsehen der Festival-Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.
© Essity Bodyform/Libresse

Österreich sicherte sich am 9. November bei der Preisverleihung des Art Directors Club of Europe in Barcelona zwei Silber-Auszeichnungen und sieben Nominierungen. Das Festival, in dessen Rahmen die Awards vergeben wurden, stand heuer im Zeichen der „People for Tomorrow“ und welchen Beitrag Menschen in der Kreativbranche für eine nachhaltigere Zukunft leisten können.

Es war der im wahrsten Sinne krönende Abschluss des zweitätigen Festivals des Art Directors Club of Europe: am Samstagabend wurden zum 28. Mal jene Awards vergeben, die in der europäischen Werbe- und Designbranche zu den begehrtesten zählen. Österreich holte sich zwei Silbermedaillen: in der Kategorie „Graphic Design“ für den „Zumtobel Group Annual Report 2017/2018“, umgesetzt von Sagmeister & Walsh, sowie für die tipp3-Kampagne „#checkthesack“ von Serviceplan Austria.

Viva la Vulva

Der Grand Prix ging diesmal an AMVBBDO UK für „Viva la Vulva“, eine Kampagne für Essity Bodyform/Libresse und ein „Liebeslied für das weibliche Geschlechtsteil, das nicht genug Liebe erhält.“ Über Jahrhunderte seien Vulvas zensiert oder rein sexualisiert worden; jungen Mädchen würde oft verdeutlicht, sie müssten sich dafür schämen oder ihr Geschlecht müsse gewissen Anforderungen entsprechen. Die Kampagne dagegen unterstreiche die Selbstliebe, Diversität und Body Positivity, verkündete die Jury in ihrer Begründung im Auditorium des Disseny Hub Barcelona.

Erster „European Star“ und Deutschland an der Spitze

Insgesamt wurde 27 Mal Gold vergeben, 45 Mal Silber sowie 103 Shortlist-Plätze. Gewählt wurde aus 780 Einreichungen aus 25 Ländern Europas. Erstmals verliehen wurde auch der ADCE European Star – für Ideen, welche Europäische Werte wie Inklusion, Umwelt, Gerechtigkeit und Freiheit reflektieren. Dieser ging an “ The Land of Free Press” von TBWA/Helsinki für Helsingin Sanomat. Die meisten Goldprämierungen, 13 an der Zahl, fielen heuer an Deutschland, ebenso die meisten Silber-Auszeichnungen, nämlich elf. Alle Gewinner finden Sie hier.

Mehr Infos zum Festival, auf welche Trends für eine nachhaltigere Zukunft Europas Kreativbranche setzt sowie etwa ADCE-Festival-Präsident Ami Hasan und Eva Ortner, Jurymitglied in der Kategorie Print & Outdoor, im Gespräch - in der kommenden Ausgabe 46/2019 des HORIZONT, die am 15. November erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren