Horizont Newsletter

Gerald Smech als neuer Präsident der Mobile Marketing Association gewählt

Gerald Smech (links) und Josef Mantl (rechts) bilden das Präsidium und folgen in dieser Funktion Harald Winkelhofer und Andreas Martin.
© MMA Austria

Gerald Smech, der gemeinsam mit Josef Mantl das Präsidium der Mobile Marketing Association Austria (MMA) bildet, will die Nutzung mobiler Innovationen besonders im österreichischen Mittelstand vorantreiben.

"Internetseiten sind nicht für das Handy optimiert" und "lange Ladezeiten" gehören laut aktuellem Mobile Communications Report der MMA zu den Top-Störfaktoren bei der mobilen Internetnutzung. Dem will Gerald Smech, Co-CEO des CRM Beratungsunternehmens und Salesforce Partners allUpp, in Zukunft stärker entgegenwirken. "Mittelständler denken an eine Website, vergessen aber oft, dass alle User bereits mobil unterwegs sind. In Zukunft wird es noch wichtiger, mobil überall mitzudenken und mit zu planen! Der digitale Wandel schreitet in Riesenschritten voran. Wir wollen den heimischen Mittelstand unterstützen, hier nicht international den Anschluss zu verlieren", betont der neu gewählte MMA-Präsident. Speziellen Fokus legt der Marketingexperte darauf, Werbetreibende und Kommunikatoren mit ins Boot zu holen.

Gemeinsam mit seinem neuen Team, Vizepräsident Josef Mantl (CEO bei JMC), sowie den Vorstandsmitgliedern Stefanie Reif (Industry Manager, Google Austria), Cathrin Wagner (Digital Strategy & Marketing Falkensteiner Hotels), Gerhard Guenther (Geschäftsführer Digitalsunray Media), Helmut Prattes (Business Development Reppublika) und Harald Wimmer (Digital Marketing & Kommunikation FH St. Pölten) will der Grazer "mehr KMUs für mobile motivieren". So werden Initiativen wie der MMA Rookie Award und die Mobile Round Tables fortgesetzt, eine Kooperation mit der Konferenz "Moving Forward - Shaping the Future" initiiert und besonders die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Interessensvertretungen intensiviert.

Das könnte Sie auch interessieren