Horizont Newsletter

AUA eröffnete Pop-up-Café in Shanghai

Eröffnet wurde das Pop-up-Café in Anwesenheit der österreichischen Generalkonsulin Brigitte Robinson-Seyrlehner, von Austrian-Airlines-Vertretern sowie den Kooperationspartnern.
© Austrian Airlines

Die "Coffee Campaign" der Austrian Airlines, die bereits in Paris und Bukarest umgesetzt wurde, wurde nun auch in Shanghai ausgerollt. Diesmal erfolgte die Zusammenarbeit mit der Schönbrunn Group sowie Julius Meinl. Konzeption sowie Umsetzung vor Ort übernahm die Wiener Werbeagentur Stargate Group.

Die traditionellen Wiener Kaffeehäuser seien bekannt für ihre marmorierten Tische, Zeitungshalter, Kronleuchter und natürlich für ihre Kaffeespezialitäten. Gleichzeitig werde Österreich immer attraktiver für Privat- und Geschäftsreisende aus Asien, heißt es seitens der Agentur. Austrian Airlines nahmen dies zum Anlass, um ihre Markenbekanntheit und ihr „Austrianness–Image“ auch in China zu stärken und sich "als Nummer-eins-Airline für Direktflüge nach Wien zu positionieren".

Barista-Workshops und Schlossorchester
Anfang November verwandelte sich das Mia Fringe, ein Kaffeehaus an der Huaihai Middle Road in Shanghai, in ein Wiener Pop-up-Café. Die Gäste konnten zudem an Barista-Workshops teilnehmen, weiters wurden Konzerte mit einem extra aus Wien eingeflogenen Quartetts des Schönbrunner Schlossorchesters veranstaltet.

„Wir blicken nach Analyse der ersten KPIs auf eine der erfolgreichsten Aktivitäten in einem internationalen Markt zurück. Eine starke Partnerschaft bekannter österreichischer Marken ist eine solide Basis für den Erfolg der dieser Aktivität“, so Michael Pollaschak, Director Content & Dialogue Marketing Austrian Airlines. Zusätzlich zum Angebot bei Mia Fringe konnten Besucher an einer Verlosung über ein WeChat Mini-Programm teilnehmen und zwei Tickets für einen Flug nach Wien gewinnen.

 

Das könnte Sie auch interessieren