Horizont Newsletter

Relaunch der ORF-Landesstudio-Apps

Der ORF intensiviert seine regionale Berichterstattung durch einen modernisierten Auftritt der Landesstudios.
© Thomas Ramstorfer

Mit neuen Funktionen sowie intuitiver Navigation möchte der ORF seine Regionalität weiter ausbauen, den Zugang zu Inhalten erleichtern und auch neue Zielgruppen ansprechen.

Erst gestern berichtete HORIZONT über den Launch der ORF-Radiothek. Parallel dazu präsentieren sich auch die Apps der neun ORF-Landesstudios in neuem Design und mit neuen Features, wie etwa einer Push-Notifikation für aktuelle Nachrichten, der direkten und schnellen Abrufmöglichkeit für die "Bundesland heute kompakt"-Sendungen sowie einem integrierten 7-Tage-Player für alle Regionalradios. "Die Regionalität des ORF ist eine seiner wichtigsten Kompetenzen, die wir nun mit dem Relaunch der ORF-Landesstudio-Apps weiter ausbauen – ein wertvoller Beitrag zum Public Service des ORF", betont ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Einerseits kann man ab sofort über "News" die regionalen Top-Meldungen des jeweiligen ORF-Bundesland-Channels direkt abrufen, andererseits ist ab sofort auch das Abonnieren von Push-Meldungen möglich. User der Landesstudio-Apps können durch die neue Push-Funktion sowohl die aktuellen Nachrichten aus dem jeweiligen Bundesland als auch die "Bundesland heute kompakt"-Sendungen abonnieren. Damit lösen die ORF-Landesstudio-Apps auch das bisherige WhatsApp-Service der Landesstudios ab, das Ende November aus rechtlichen Gründen eingestellt wird. Als weiteres neues Feature können Fans ihr ORF-Regionalradio via App nicht nur live mitverfolgen, sondern – wie in der neuen Radiothek auch – das Programm der vergangenen sieben Tage nachhören.

Vergangenen Juni starteten die ORF-Landesstudios mit einer überarbeiteten Version ihrer Websites, um damit die regionale Onlineberichterstattung zu intensivieren (HORIZONT berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren