Horizont Newsletter

"Green Friday", statt "Black Friday"

Peter Windischhofer (links) und Kilian Kaminski setzen am 29. November auf Grün, statt Schwarz.
© Refurbed

Für eine nachhaltige Schnäppchenjagd am 29. November.

Am 29. November startet mit dem "Black Friday" die größte Rabattschlacht des Jahres. Kaum jemand hinterfragt die Nachhaltigkeit der unzähligen Schnäppchen. Mit dem "Green Friday", ebenfalls am 29. November, will das österreichische Green-Tech-Unternehmen refurbed.at ein Zeichen gegen die gedankenlose Wegwerfgesellschaft setzen. Beim "Green Friday" werden vollständig erneuerte Markengeräte mit bis zu 40 Prozent Abschlag vom Listenpreis und einer kostenlosen Versicherung angeboten. Jedes refurbed-Produkt wurde in bis zu 40 Schritten vollständig erneuert, sieht aus wie neu, hat mindestens zwölf Monate Garantie und darf 30 Ttage lang kostenlos getestet werden. Zudem wird für jedes verkaufte Gerät ein Baum gepflanzt.

"Wir finden, es ist an der Zeit, auch beim Kauf von Handys, Laptops und Co. Verantwortung zu übernehmen. Mit dem "Green Friday", also dem bewussten Einkaufen von nachhaltigen Produkten, hat es jeder Konsument selbst in der Hand, wie groß sein ökologischer Fußabdruck ausfallen wird“, so der Co-Founder von refurbed, Peter Windischhofer. Wer refurbed Produkte schenkt, schont die Umwelt durch 70 Prozent weniger CO2-Emissionen, vermeidet Elektroschrott und kann zudem die Kostenbremse ziehen". Kilian Kaminski ergänzt: "Unsere Produkte sind genauso gut wie Neuprodukte, funktionieren mit jedem Mobilfunkanbieter, enthalten keine Daten von vorherigen Besitzern und haben eine gültige und aktualisierte Softwarelizenz. Sind aber 100 Prozent nachhaltiger".

Das könnte Sie auch interessieren