Horizont Newsletter

Mobilitäts-App Whim in Wien gelauncht

Mit einer einzigen App, die öffentliche Verkehrsmittel und private Verkehrsmittel kombiniert, haben Nutzer Zugriff auf die Services unterschiedlicher Transportanbieter.
© Whim / MaaS Global

Wiener Linien, Taxi 31300 und City Airport Train sind die ersten drei Partner.

Ende Oktober startete das finnische Unternehmen MaaS Global in Wien als erster Metropole in Mitteleuropa seine Whim-Mobilitäts-App. Whim ist, laut Herstellerangaben, "die erste verfügbare Mobility-as-a-Service-Lösung, die eine reibungslose und stressfreie Fortbewegung im Nahverkehr ermöglicht". Mit einer einzigen App, die öffentliche Verkehrsmittel und private Verkehrsmittel kombiniert, sollen die Nutzer Zugriff auf die Services unterschiedlicher Transportanbieter haben. "Das umständliche Registrieren auf mehreren Plattformen inklusive Hinterlegung der Zahlungsdaten und das mühsame Hantieren mit mehreren Fahrkarten entfallen ebenso wie das zeitaufwändige Nachschlagen in Fahrplänen", heißt es seitens MaaS Global. „Das Mobility-as-a-service-Konzept von Whim hat es sich zum Ziel gesetzt, die tagtäglichen Mobilitätsbedürfnisse der Bewohner des Großraums Wien mit einem einzigen Dienst nachhaltig zu unterstützen“, erklärt Sampo Hietanen, CEO von MaaS Global.

Der Startschuß für die Whim-Mobilitäts-App erfolgte in Wien mit den drei Partnern Wiener Linien, Taxi 31300 und dem City Airport Train (CAT) Sukzessive sollen weitere Partner wie das Mietwagenunternehmen Hertz und der E-Scooter-Anbieter Tier hinzukommen. Aktuell erfolgt die Bezahlung für die Benutzung der einzelnen Verkehrsmittel noch nach dem Prinzip Pay as you go. In weiterer Folge möchte Whim auch Abonnementmodelle anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren