Horizont Newsletter

Die Quoten am Wahlabend im Detail

© AdobeStock/dmitrimaruta

Die Nationalratswahl liegt zwar bereits über eine Woche zurück, nun liegen jedoch die Quoten des Wahlabends im Detail vor. So schnitt der ORF im Vergleich zu den Privat-TV-Sendern ab.

Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST) erreichte der Wahlabend seinen ersten Peak zur 1. Hochrechnung. Kurz nach 17.00 Uhr knackte ORF 2 erstmals die Grenze von 1,6 Millionen Zuseher. Zu diesem Zeitpunkt verzeichnete ATV rund 40.000 und Puls4 etwa 75.000 Zuschauer. Bis zu "Bundesland heute" (ab 19.00 Uhr) verfolgten durchschnittlich zwischen 1,6 Millionen und 1,8 Millionen Österreicher ORF 2. Zwischen 19.15 und 19.30 Uhr wechseln die Zuseher zu den Privaten. oe24.TV erreicht in diesem Zeitraum zwischenzeitlich bis zu knapp 40.000 Menschen, ServusTV sogar bis zu 138.000.

Bevor die ZiB 1 mit den Spitzenkandidaten beginnt, rangiert der ORF um 19.27 Uhr bei knapp 1,125 Millionen Zuseher. ATV und Puls4 überschreiten in diesem Zeitraum jeweils die 200.000-Zuschauermarke. Den Wahlabendrekord verzeichnet ORF 2 um 19.50, es ist der einzige Zeitpunkt, an dem die Grenze von 2 Millionen Zuseher gebrochen werden kann. In den darauf folgenden 20 Minuten halbieren sich die Zuschauerzahlen bei ORF 2, denn die Privat-TV-Elefantenrunde beginnt: Da an können die Privaten konstant hohe Einschaltquoten über den restlichen Abend verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren