Horizont Newsletter

HORIZONT Wochenvorschau 36/2019

Eine Unternehmensfusion ohne Eigentümerwechsel kann die Wiener Agenturlandschaft diese Woche vermelden: Aus  alphaaffairs und Kobza Integra (beide Kobza Media Group) wird alpha_z.
csm_csm_Kalender_Monat_Pins_c_Fotolia_4d8895c1c0_d55eb7cb61.jpg
© Fotolia

Die 36. Kalenderwoche 2019 von 2. bis 8. September bietet fotografische und elektronische Kunst, erste Elefanten & mehr

 

Zum Auftakt der diesjährigen „World Press Photo“-Ausstellung in Wien bieten die Fotogalerie WestLicht und der Originalquellendienst uncovr einen Ausstellungsführer der besonderen Art: Der vielfach – etwa mit dem Pulitzerpreis – ausgezeichnete US-Fotograf John Moore, der auch das aktuelle World-Press-Siegerfoto schoss, wird den Blick der Gäste schärfen.
World Press Photo PreOpening, 6. September, 9:00 Uhr, WestLicht, Westbahnstraße 40, 1070 Wien, mit Einladung, Ausstellung bis  20. Oktober

Offene Ohren für Social

In seiner „Impulse“-Reihe will das iab austria diesmal „Social Listening“ vermitteln und darlegen, wie Unternehmen davon profitieren können, Kundenbeziehungen durch „digitales Zuhören“ etwa in Social-Media-Kanälen zu stärken. Vorgestellt werden dabei neben Case Studies das Modell der Sentiment-Analyse sowie das Software-Tool Neticle, mit dem der Content in Onlinemedien analysiert werden kann.
iab Impulse Social Listening, 5. September, 18:00 bis 22:00 Uhr, weXelerate, Praterstraße 1, 1020 Wien, Information unter iab-austria.at

Hausgemachte Fusion

Eine Unternehmensfusion ohne Eigentümerwechsel kann die Wiener Agenturlandschaft vermelden: Aus  alphaaffairs und Kobza Integra (beide Kobza Media Group) wird alpha_z, „eine PR- und Content-Agentur modernsten Zuschnittes“. Neben der Präsentation der neuen Agentur und der Strategie dahinter fungiert alpha_z dabei auch als Gastgeber der Kunstaktion #nureinwort unter der Patronanz von Bestseller-Autorin Vea Kaiser.
Launch alpha_z, 4. September, 18:30 Uhr, Galerie WestLicht, Westbahnstraße 40, 1070 Wien, mit Einladung

Poleposition im Elefantenrennen

Kein Sender, sondern das Gewicht von Print bringt die erste „Elefantenrunde“ im Nationalratswahlkampf auf das Podium: Am Donnerstag laden Kleine Zeitung, OÖN, Salzburger Nachrichten, TT, VN, und Die Presse gemeinsam zum „großen Schlagabtausch“ mit allen Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der Parteien in Salzburg.
‚Großer Schlagabtausch‘, 5. September, 17:00 Uhr, Salzburger Landestheater, Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg, Akkreditierung/Anmeldung bei gabriel.oberndorfer@sn.at

Award mit Bestand

Eine gemeinsame Kraftanstrengung der Proponenten – Epamedia, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN – lässt den Media Award trotz der Widrigkeiten beim bisherigen Ausrichter AllMediaBizz ohne Unterbrechung seiner schon 16-jährigen Geschichte weiterleben. Am Donnerstag tagen die Jurys unter dem Vorsitz von GroupM-CEO Andreas Vretscha („Exzellente Media-Strategie“) und Havas-Village-Vienna-CEO Michael Göls („Kreative Media-Idee“.), die Preise werden am 7. Oktober verliehen.
Media-Award-Jury, 5. September

Digital in die Jahre gekommen

Bereits seit 40 Jahren ist die Linzer Ars Electronica das tonangebende Digitalmedien-Kunstfestival in Österreich. Grund genug, um die Digitalisierung in der diesjährigen Auflage als in die Jahre gekommenes Phänomen in der „Midlife Crisis“ zu begreifen, dies jedoch mit deklariertem Blick nach vorn, heuer etwa erstmals mit einem eigenen AI-Music-Festival im Festival.
Ars Electronica, 5. bis 9. September,  Postcity Linz, Bahnhofplatz 12, 4020 Linz, sowie zahlreiche weitere Standorte, Informationen unter ars.electronica.art

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren