Horizont Newsletter

Handelsverband: Amazon Prime deckt in Österreich die Hälfte aller Haushalte ab

Bei den Blitzangeboten zum Amazon Prime Day 2019 mahnt der Handelsverband zur Vorsicht.
© Amazon

Bereits 450.000 Österreicher verwenden Alexa, 30.000 kaufen damit ein. Im Zuge des zweitägigen Amazon Prime Day 2019 äußert der Handelsverband hinsichtlich der Amazon-Nutzung und -Angebote Bedenken.

Heute Nacht endet der zweitägige Amazon Prime Day 2019, bei dem alle Mitglieder des kostenpflichtigen Kundenbindungsprogramms auf mehr als eine Million Angebote zugreifen können, darunter zahlreiche Alexa-fähige Produkte. Verbrauerschützer und der Handelsverband äußern nun daten- & konsumentenschutzrechtliche Bedenken.

Obwohl Prime-Abonnenten heute tatsächlich durch die Rabattaktionen Geld sparen können, versucht Amazon mit diversen Methoden, wie etwa künstlich erzeugter Knappheit, den Kunden unter Druck zu setzen und innerhalb der zwei Tage zum Kaufabschluss zu bringen. Zudem seien viele der beworbenen Rabatte in der Realität weit weniger großzügig, als von Amazon suggeriert wird, da die Sonderpreise mit den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller und nicht den aktuellen Marktpreisen verglichen werden.

In Deutschland ist Amazon laut einer aktuellen Studie des IFH nicht mehr weit davon entfernt, die Hälfte der rund 41 Millionen Haushalte mit einem Amazon-Prime-Abo zu versorgen. "In Österreich gehen wir davon aus, dass knapp die Hälfte der Haushalte bereits über ein Amazon Prime Abo verfügen. Diese Prime-Kunden sind für den restlichen Handel, und damit für die heimische Wertschöpfung, weitgehend verloren, da sie fast nur noch bei Amazon einkaufen", erklärt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Mittlerweile nutzen 450.000 Österreicher internetbasierte persönliche Assistenten wie Amazon Echo oder Google Home, im Vorjahr lag die Zahl noch bei unter 200.000. Mehr als 30.000 heimische Konsumenten haben bereits via Alexa & Co. Produkte bestellt. Damit hat sich die Zahl der Voice-Shopper seit 2018 verdoppelt. Laut Handelsverband werden die Konsumentenschutzbestimmungen bei Bestellungen via Alexa in Österreich jedoch nicht eingehalten.

Das könnte Sie auch interessieren