Horizont Newsletter

Neue KI aus dem Hause ambuzzador unterstützt bei Social-Media-Arbeit

Sabine Hoffmann (ambuzzador), Marion Gruber (Nespresso) und Felicitas Kilga (ambuzzador) präsentieren die visualisierte 'Data Debbie' (v.l.n.r.).
© Harald Klemm

Die Agentur präsentiert mit 'Data Debbie' eine KI, die Seite an Seite mit Social-Media-Teams zusammenarbeiten soll.

Die Digitalagentur ambuzzador präsentiert ein neues Social-Media-Framework, dass Künstliche Intelligenz in die Arbeit von Social-Media-Teams integrieren soll. "Data Debbie" wird die KI genannt, die die Agentur selbst entwickelt hat und die Mitarbeiter in ihrem "3-Walls-Framework" unterstützen soll. Die KI leifert dafür Realtime Moodboards der Zielgruppe und prognostiziert die Kraft von Postings anhand von Wörtern und Bildern. 

"Seit wir Data Debbie mit im Team haben, können wir uns noch mehr auf unsere kreative Arbeit und Ideenfindung konzentrieren, ohne den Blick auf die Performance zu verlieren", meint Philipp Krikava, Creative Content Creator bei ambuzzador. Marion Gruber, Marketing Manager Brand Communications bei Nespresso, schildert ihre Erfahrung mit der neuen KI: „Seit Anfang 2016 haben wir viel ausprobiert, um die effizientesten und reichweitenstärksten Formate in der Zusammenarbeit mit ausgewählten Influencern zu entwickeln. Dank optimierter Performancemessung wie Return on Investment und PR Value erkennt auch die Führungsebene ganz klar das Potenzial von Social Influencern als weiteren Touchpoint entlang der gesamten Customer Journey." Michael Pollaschak, Director of Dialogue und
Content Marketing bei Austrian Airlines ergänzt: „Social Media sind für uns der effizienteste Werbekanal, mit dem wir zielgruppenrelevant unsere Angebote und Themen platzieren. Dank 'Data Debbie' können wir das für Kampagnen und auch einzelne Content Pieces laufend optimieren.“

Das könnte Sie auch interessieren