Horizont Newsletter

Werbehelden: Fusion von Agentur und Vermarktung

Die 'Werbeheroes' Werbehelden-Geschäftsführer Ernst Buchinger (l.) und Markus Rauer, ehemals Mara-Media-Geschäftsführer und nun Werbehelden-Consultant.
© Stefan Joham

Aus den BTL-Anbietern Werbehelden und Mara Media wird eins. Die ‚Heroes‘ Ernst Buchinger und Markus Rauer über die Fusion, Revivals und Focus-Bilanzen.

Von Freecard zum neuen Namen Werbehelden im Winter, zur Fusion mit Mara Media im Sommer: Die Ambient-Media-Agentur ­Werbelden schloss sich im Juni mit dem Below-the-Line-Mittler Mara Media zusammen. „Nun dürfen wir uns als den größten Below-the-Line-Anbieter Österreichs bezeichnen und positionieren uns damit als Agentur und Vermarkter am Werbemarkt“, erklärt Ernst Buchinger, Werbehelden-Geschäftsführer und laut Signatur „Hero of the Company“ gegenüber HORIZONT. So wolle man dem Kunden alles aus einer Hand bieten. Die Zusammenarbeit mit Mara Media habe schon zehn Jahre gut funktioniert, man sei immer stärker zusammengewachsen – jetzt auch rechtlich. ­Markus Rauer, ehemaliger Geschäftsführer von Mara Media, zeichnet als Werbehelden-Consultant für die Akquise neuer Netzwerke und Netzwerkpartner sowie den Aufbau von Medien-Kooperationen verantwortlich. „Um die Bestandskunden von Mara Media kümmert er sich natürlich auch weiter“, ergänzt ­Buchinger: „Wir können also stolz von einem friktionslosen Zusammenwachsen sprechen.“

On- und Offline verschmelzen lassen
Die Ausrichtung ihrer Werbesparte sehen Buchinger und Rauer in der On- und Offline-Verschmelzung. Inszenierungen im öffentlichen Raum, die auf die Interaktionen mit Passanten setzen und eine digitale Verlängerung am Smartphone finden, sieht Rauer als klaren Trend. Sorge eine Inszenierung für einen Wow-Effekt, würden Passanten den gerne auf Social Media teilen. Der mit Ambient Media generierte Content solle für weitere Kanäle mitgedacht werden. Zudem ortet Rauer einige Revivals: „Ein paar unserer Umsetzungen, die wir schon seit Jahren im Portfolio haben, erleben gerade eine Renaissance. Gebrandete Pizzaschachteln und Streetbrandings beziehungsweise Streetwashings sind seit 2019 wieder voll im Trend.“ Jener Trend, den Focus 2018 für Ambient Media (minus elf Prozent) und Street Furniture (minus 6,8 Prozent) zusammenfasste, schien weniger belebend. „Wir haben diese Verluste nicht zu spüren bekommen“, kontert Buchinger. „Da wir sowohl Medien, Promotions als auch Vermarktung anbieten, schaffen wir es, die einzelnen Geschäftsfelder zu verbinden und gegenseitig zu befruchten“. Erst im Jänner kam es zur Bündelung der beiden Marken Freecard und den Promotion-Spezialisten Imagemacher unter der Dachmarke Werbehelden. Damit wollte man unter anderem der Annahme entgegenwirken, man verteile nur „lustige Postkarten“. Stattdessen stehe man „für auffällige Promotions und Werbemittel, die so schnell niemand vergisst“.

Das könnte Sie auch interessieren