Horizont Newsletter

kraftwerk Sommerevent – künstliche Intelligenz im Weingarten

Zum Durchklicken der Fotogalerie bitte auf das Bild klicken
© Katharina Schiffl

Einblicke in vergangene und kommende AI-Entwicklungen und den damit einhergehenden Herausforderungen für Gesellschaft und Business. Und die Bilder des Abends.

Das dritte Kraftwerk Sommerevent im Weingarten Partik stand heuer ganz in Zeichen der künstlichen Intelligenz.Als Speaker fungierte der britische AI Spezialist Peter Trainor. Unter dem Titel "Fake or Real?" - Künstliche Intelligenz oder kindliche Intelligenz? gab er Einblicke in AI-Entwicklungen und daraus resultierenden Herausforderungen für Gesellschaft und Wirtschaft. In der darauffolgenden Podiumsdiskussion ergründeten Peter Trainor, Anna Gawin (DaVinciLab) und Heimo Hammer von kraftwerk die Zukunft von AI im Spannungsfeld zwischen kindlichem Denken und Big Data.

Gemäß dem Motto des Abends präsentierte kraftwerk die am 15 Seconds Festival vorgestellte kraftwerk AI, einen sprachgesteuerten "AlanTouring Test". Zwei Tage lang wurde am kraftwerk Stand ausgelotet, wie blind der Mensch Maschinen vertraut und wie wenig er sie hinterfragt. Die videobasierte Feldstudie wird demnächst auf www.kraftwerk.ai publiziert.

Im Anschluss durfte gefeiert werden. Neben den hochkarätigen Speakern fanden sich im Weingarten Partik am Kaasgraben rund 180 Gäste ein. Darunter Martin Schipany (und Team Stadt Wien), Ricardo Vybiral (KSV 1870), Bernhard Kolar (Metro), Volkmar Schneider (Interwetten), Nina Braun (ÖBB), Philip Hafner (Samsung), Alexander Rittler (Lkw Walter), Helene Karmasin (Karmasin Behavorial Insights), Peter Gillmayr (Linz AG), Wolfgang Grossegger (A1), Roman Habinger (Zurich), Christian Hoffmann-Rath (Raiffeisen), Britta Kleinfercher (Wifi), Gergor Novak (Becom).

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren